webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Flensburger Dunkel

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG / Flensburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.04.2018


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

sehr malzig, würzig


Geschmack:

malzig, würzig, nach Karamell, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 22.09.2002: Ein sehr leckeres Pils, sehr viel milder als das "normale" Flens. Aber auf jeden Fall empfehlenswert. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 24.05.2011:
Ich muss es ja zugeben... Vor knapp zehn Jahren waren meine Kommentare zu den einzelnen Bieren doch relativ dünn. Ein bis zwei Sätze haben früher gereicht. Heute sind wir knapp 3900 Biertests weiter und die Schulung der Zunge hat Riesenfortschritte gemacht. Deshalb bekommt auch das "Flensburger Dunkel" eine zweite Chance. Das Etikett der Flasche hat sich leicht verändert, es wirkt moderner. Aber auch inhaltlich ist es verändert worden, denn anders als noch 2002 wird heute nur noch Hopfenextrakt genutzt. Dieser hat zwar qualitativ zugelegt, dennoch ist "purer" Hopfen besser. Mal gucken, wie das Dunkelbier aus der nördlichsten deutschen Brauerei schmeckt. Ein sattes Bernstein und eine durchschnittliche Schaumkrone sind zu erblicken. Die Farbe ist echt toll, aber auch der Geruch, dieser erinnert an eine frisch gemähte Wiese, gefällt mir. Der erste Schluck ist dann direkt ein Hopfenhammer. Ordentlich würzig schmeckt dieses Schleswig-Holsteinische Bier. Aber auch das Malz ist grandios. Nach ein paar Sekunden kommt dieses kernige Aroma durch. Noch nach gefühlten Minuten hat man diesen leckeren Geschmack auf der Zunge. Spitzenmäßig, was die 1888 gegründete Brauerei da gebraut hat. Süffig, aber gleichfalls typisch norddeutsch. Unverkennbar ein Flensburger, denn die Bittereinheiten sollten schon ziemlich reichhaltig vorhanden sein. Der lange Abgang und der insgesamt cremige, samtene Geschmack des Malzes und die ausufernde Würzigkeit des Hopfen lassen dieses Bier in einem besonderen Licht erscheinen. Alles in allem: Topp! Deshalb bekommt dieses Bier auch die volle Punktzahl. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 20.04.2018:
"Das flenst...". Ein Klassiker im Werbe-Slogan-Business... :-) Heute Abend steht das 4,8%ige "Flensburger Dunkel" vor mir. Mit dem typischen Plopp öffnet sich die Flasche, welches eingeschenkt (ja, hier werden Flensburger Biere aus dem Glas getrunken) ganz gut ausschaut. Ein sattes Bernstein ist zu sehen, der Schaum steht ganz gut, der Geruch bietet viel Karamell. In den ersten paar Sekunden kommt eine leichte Würzigkeit durch, auch ist etwas Säure zu schmecken. Dann kommt eine deutliche Karamellnote durch, die aber nicht so süß wie bei süddeutschen Bieren ist, sondern eher würzig trocken definiert ist. Ein weiterer Schluck und der Hopfen nimmt noch mehr Fahrt auf. Ich finde aber, dass das Bier heute etwas oberflächlich bleibt. zumal eine dezente Säure vorhanden ist. Das Karamell kommt ab der Mitte gut durch, die Süße ist aber, wie gesagt, nicht sonderlich dominant. So richtig dolle schmeckt es heute nicht... Deshalb bekommt es heute auch nur sechs Punkte. Ich bin dann doch etwas enttäuscht... 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-07-20

Das Flens Dunkel kommt in einer braunen 0,33l Bügelverschluss-Flasche mit schönem 2Master auf dem Etikett. Versprochen werden 4 Hopfen- und 2 Malzsorten. Nebenbei verspricht das Etikett das pro Flasche 1qm Strand gereinigt, also trinken für die Umwelt. Liest sich alles sehr schön... im Glas sieht es bernsteinfarben, bräunlich und gegen das Licht gehalten mi rötlichen schlieren und einer üppigen Schaumkrone. Es riecht malzig, getreidig. Der erste Schluck malzig, würzig mit langem Abgang. Ab dem 2Schluck kommt auch eine dezente Süße dazu. Ich muss sagen das ist sehr lecker und schmeckt nach mehr. 7-8 von 10 Kronkorken.


Johnny
2013-10-24

Mich hauen diese Dunkelbiere einfach nicht vom Hocker :-)....Schade. Hopfig ist es und trinken kann man es auch...liegt vlt an meinem Fable für stärkere Biere aber das Dunkel kann man echt toppen.


Andy
2006-10-10

Wirklich, wirklich lecker! Ich prferiere ja eindeutig die dunkleren Biere, und FleDu gehrt, wie ich finde, zu den besten Bieren, die es hierzulande so gibt. Leider ist es relativ teuer...


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bölkstoff

Flensburger Energy

Flensburger Gold


Flensburger Kellerbier

Flensburger Pilsener

Flensburger Weizen


Flensburger Winterbock

Flensburger Gold

Flensburger Weizen


Flensburger Frühlingsbock

Bölkstoff

Flensburger Edles Helles


Flensburger Pilsener

Flensburger Edles Helles

Flensburger Winterbock


Flensburger BrauArt Blonde

Flensburger BrauArt Dark Amber

Bölkstoff


Flensburger Kellerbier





Impressum