webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Felsenbräu Felsentrunk

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Felsenbräu Thalmannsfeld / Thalmannsfeld (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

26.10.2003


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Rauchbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Doldenhopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

würzig-hopfig


Geschmack:

rauchig, würzig, trocken, leicht bitter, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats Oktober 2003" vom Bierclub gewählt !


Fazit:

Ui, das nenn ich mal ein interessantes Bier. Sieht aus wie ein Pils, ist aber rauchig, als wenn es in der Brauerei einen Großbrand gegeben hätte. Aber sehr, sehr interessant. Spritzig ist es, leicht bitter, angenehm gehopft. Und dann dieser unendlich lange Abgang, herrlich. Dieses Raucharoma ist wirklich was ganz besonderes. Zwar nicht ganz so intensiv wie die Bamberger Verwandten, aber immer noch schmeckbar. Also, dieses Bier gehört zu den ganz Großen.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Lagopus
2015-01-27

Vorab eine Richtigstellung:

Beim o. a. Test muss es sich um eine Verwechslung handeln, denn der Felsentrunk von der Felsenbräu aus Thalmannsfeld ist definitiv kein Rauchbier!
Wahrscheinlich wurde das Bier mit dem Felsentrunk der Brauerei Hartmann aus Würgau verwechselt, dieses hat laut Etikett tatsächlich einen "Hauch von Rauch".
Ich hoffe, dieser Fehler wird noch behoben.

Nun zu meiner Meinung:

Der Felsentrunk aus Thalmannsfeld ist ein sehr süffiges und hervorragend abgerundetes Helles, welches deutlich würziger und hopfiger daherkommt als viele andere bayerische Helle.
Obwohl ich ein bekennender Pilstrinker bin, hat mich der Felsentrunk überzeugt, hier schmeckt man einfach die erlesenen Rohstoffe und den aufwändigen Brauprozess. Im Gegensatz zu vielen anderen bayerischen Hellen ist der Felsentrunk auch nicht so süß, was natürlich meiner Vorliebe für die edlen Bitterstoffe des Hopfens entgegenkommt.
Die Felsenbräu aus Thalmannsfeld ist übrigens als "Solarbrauerei" zertifiziert und produziert zu 100% mit regenerativen Energien und verwendet ausschließlich Rohstoffe aus der Region - das sollte man unterstützen.

Anfangs ungewohnt, aber durchaus praktisch ist der Schraubverschluss aus Aluminium. Praktisch deswegen, weil man den Felsentrunk am besten aus der Flasche trinken sollte, denn wie viele Helle macht auch der Felsentrunk im Glas keine sonderlich gute Figur, der wenig standfeste Schaum verflüchtigt sich innerhalb kürzester Zeit und bietet somit keine Barriere für die ausgasende Kohlensäure.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Felsenbräu Hefeweizen

Felsenbräu Edel Pils





Impressum