webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Fantôme Macaquincoing

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Brasserie Fantôme / Soy


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

14.02.2022


Testobjekt:

0,75l-Flasche mit Naturkork


Biersorte:

Gewürzbier


Alkoholgehalt:

7,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe, Gewürze, Kandiszucker


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

sehr würzig, viel Rosmarin


Geschmack:

sehr spritzig und würzig, gut bitter und sehr trocken, nach Rosmarin, etwas Anis, viel Thymian, krautig, sehr langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Jack von Beers&More77/Venlo !!!


Fazit:

Aus einer ganz kleinen Brauerei aus der Wallonie in Belgien stammt das "Fantôme Macaquincoing", ein belgisches Ale mit 7,5vol.% Alkohol. Gewürze und Kandiszucker wurden beim Brauprozess verwendet, das ist in Belgien absolut nichts ungewöhnliches. 1988 wurde die Brauerei gegründet und es werden nur einige wenige Hektoliter Bier pro Jahr produziert. Es freut mich, nun eines aus Soy in Belgien probieren zu können. Nach dem Öffnen des Kronkorkens braucht man dann doch noch einen Korkenzieher, um an das begehrte Nass zu kommen. Seid also vorbereitet. Auch beim Einschenken... Eine Menge Schaum entsteht, das dauert also schon ein bisschen. Dafür sieht das Bier im Glas perfekt aus. Der Schaum hält auch minutenlang. Der Geruch ist dann voller Kräuter. Ich kann direkt Thymian und Rosmarin riechen, etwas Anis ist ebenfalls mit von der Partie. Der Antrunk ist wie erwartet extrem spritzig. Ja, die Flaschengärung hat hier einen tollen Job gemacht. Sehr würzig ist das Bier, die gerochenen Aromen sind zum Teil auch zu schmecken. Neben Thymian und vor allem Rosmarin kommen leicht säuerliche Aromen von Zitronen durch. Das finde ich gut, denn es sorgt für einen frischen Touch. Nach der Zitronen sind die Kräuter wieder omnipräsent, das Bier bleibt würzig und ziemlich trocken. Auch die Bittere nimmt zu. Eine gewisse Malzigkeit ist vorhanden, diese ist aber im Hintergrund aktiv und sorgt für eine leichte Süße und viel Körper. Die Gewürze und Kräuter dominieren komplett. Kardamom kommt durch, auch ist viel Nelke zu schmecken. Dieses "Fantôme Macaquincoing" ist definitiv nichts für den Bieranfänger oder Pilsliebhaber. Nein, dieses Bier ist nur für Kenner und Liebhaber von belgischen Blonde Ales und Gewürzbieren. Dann aber bekommt man hier etwas ganz außergewöhnliches. Normale Biertrinken werden dieses Bier absolut anstrengend finden. Gibt man dem Bier und vor allem sich selber Zeit, wird das etwas ganz Großes! Deshalb gebe ich dem Bier in der Kategorie Gewürzbier auch die volle Punktzahl!


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum