webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Erdinger Weißbier

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Erdinger Weissbräu Werner Brombach GmbH / Erding


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

08.04.2019


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

viel


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

spritzig, leicht fruchtig, malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 28.07.2002: Das Erdinger ist nicht schlecht, reißt mich hier aber nicht von Hocker. Der Abgang gefällt mir nicht besonders. Gehört nicht in die Top 10 der Weißbier-Liga... 8 von 10 Punkten !!!

Bewertung 17.06.2008:
Ach was, wie schnell sechs Jahre herum sind. Damals stand dieses Bier vor mir und konnte trotzdem überzeugen. 8 Punkte sind nicht schlecht. Heute nun, wir schreiben das Jahr 2008, steht das "Erdinger Weißbier" mit unverändert 5,3%vol. wieder vor mir und ich bin gespannt, wie viele Punkte es nun bekommt. Optisch ist es eine Wucht: viel fester Schaum, fein cremig, einladend. Der erste Schluck lässt ein wenig die Süße vermissen. Erst nach ein paar Sekunden kommt auch der typische Hefebier-Geschmack durch. Aber was ist da in den ersten Sekunden los? Meiner Meinung ein bisschen zu luftig. Erst zur Mitte hin wird es deutlich malziger, das Weizenmalz schmeckt man gut durch. Und auch die leichte Fruchtigkeit der Hefe ist dann zu vernehmen. Aber besonders süffig würde ich das Erdinger nicht bezeichnen. Da wundert es schon ein bisschen, dass diese Brauerei der weltgrößte Produzent von Weißbieren ist. Die Spritzigkeit ist zumindest ganz weit vorne. Tja, ich muss sagen: Die 8 Punkte hat es heute nicht mehr verdient. 7 gehen hier in Ordnung, mir fehlt das Süffige, das Bananige, der Geschmack. Schade, da gibt es wirklich bessere Weißbiere. 7 von 10 Punkten!

Bewertung 20.10.2013:
Ein weiteres Mal steht das weltbekannte und überall in Deutschland erhältliche "Erdinger Weißbier" vor mir. Wie beim letzten Test 2008 hat es dieses Mal 5,3%vol. und das Etikett hat sich auch nicht verändert. Vielleicht hat man am Geschmack gedreht, denn sieben Punkte sind gut, mehr geht aber immer... Schaun mer mal. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Hefetrüb ist es, der Schaum steht wie eine Eins auf dem goldenen Obergärigen. Der Antrunk ist schön spritzig, die Flaschenreifung kommt gut zur Geltung. Leicht und mild schmeckt es, eine leichte Weizenmalznote kommt zu Beginn durch. Was mir ein wenig fehlt, sind die fruchtigen Aromen nach Banane. Überhaupt hält sich das Erdinger, was die Üppigkeit an Aromen angeht, relativ bedeckt. Nur minimal ist die Hefe zu schmecken. Eine dezente Süße kommt durch, der Hopfen sorgt ebenfalls nur für eine angedeutete Würzigkeit. Das geht tatsächlich noch besser. Relativ lahm, das Bier aus Erding. Deshalb gibt es heute nur noch 5 von 10 Punkten.

Bewertung 08.04.2019:
Nach über fünf Jahren Wartezeit darf heute Abend mal wieder das bayerische "Erdinger Weißbier" getestet werden. Ich möchte nur hoffen, dass sich der Trend bei diesem Bier nicht weiter fortsetzt und es heute noch mal Punkte in der Bewertung verliert. Nun, wie heißt es so schön: Schaun mer mal... Apropos: Eingeschenkt sieht es klasse aus: Sehr viel fester Schaum auf einem trüben Goldgelb. Eine deutliche Frucht ist zu riechen, es kommen säuerliche Aromen durch. Geschmacklich fällt sofort die Spritzigkeit auf. Die Flaschengärung macht sich bemerkbar. So soll das sein. Was ein Prickeln. Eine dezente Banane ist zu Beginn zu schmecken, zudem ist das Bier angenehm süßlich und malzig. Viel mehr passiert da aber im ersten Drittel nicht mehr. Der Hopfen hält sich auch ziemlich zurück, nur ganz leicht würzig ist das Bier. Wenn man es so überhaupt beschreiben kann. Süffig ist es, rund auch. Und wenn man so will auch massenkompatibel. Erst mit weiteren Schlücken schmeckt man die Hefe auch direkt durch. Das geht wirklich besser. Wer auf ein erfrischendes, einfaches Weißbier steht, macht beim "Erdinger Weißbier" nichts falsch. Geschmacklich ist es okay. Und deshalb bekommt es heute wieder 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-06-15

Sitze grad im Biergarten und teste heute mal das ERDINGER Weißbier. Eingeschenkt im Glas sieht ockergelb trüb mit cremiger Schaumkrone. Es riecht spritzig, fruchtig und ganz dezent Bananig. Es schmeckt spritzig, süffig und im Abgang etwas säuerlich. Ein leckeres SommerWeizen von dem man mehr trinken kann. 7 von 10 Kronkorken


Madmax242
2014-05-08

Dieses Weissbier ist eines der besten meiner Meinung nach.
Vollmundig, süffig. Vom Fass ist es ein Traum, aus der Flasche gibt es sicher auch gleich gute oder bessere (die Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden). Aber das Erdinger ist und bleibt mein Favorit!


Sebi
2014-05-05

Respektiere die Meinung eines jeden hier zu 100%. Dennoch möchte ich anmerken, das in meinen Augen (bzw. nach meinem Geschmack) dieses Weizenbier das beste Bier überhaupt ist. Es schmeckt für mich einfach unbeschreiblich gut. Abends, kühl eingeschenkt, in Ruhe vor dem Fernseher - Spitzenklasse!


Johnny
2013-10-20

Das Weizenbier hat mir noch nie geschmeckt. Zu hefig, zu schwer, zu fad, zu viel Kohlensäure und zu erdig...mir wird von der Brühe, ich muss das so sagen, nach ein paar Schlücken schlecht.
Es schmeckt wie gewollt aber nicht erreicht.


Osnabier
2013-08-30

Hallo Weißbierfreunde,
hier ist es mal wieder an der Zeit, dass das Erdinger Weißbier eine positive Bewertung erhält.
Also mir gefällt dieses Weizen, weil es sich von allen mir bekannten anderen Weißbieren abhebt. Ich finde es gut, dass es eben nicht so diesen bananigen Charakter aufweißt. Man bekommt nach einigen Gläsern kein störendes Sättigungsgefühl. Außerdem gefällt mir die besondere Fruchtigkeit, die nach einem herben Pils an Gummibärchen erinnern kann. Das Bier hat einen etwas leichteren Geschmack, was es sehr erfrischend macht und gut gekühlt absolut zu empfehlen ist. Da wundert es mich nicht, dass dieses Weißbräu so populär ist, da leichte, frische und durchaus leckere Biere heute ja voll im Trend liegen.
Dieses Hefebier stellt für mich einen besonderen Genuss dar!
Annähernd volle Punktzahl.

Gruß aus Niedersachsen
Osnabier


Karl Hungus
2013-07-06

Fruchtig, spritzig mit leicht muffigem Abgang trifft es schon ganz gut.
Schmeckt auf meinem Gaumen eher wie eins dieser sommerlichen Mixgetränke.
Wäre da nicht der Schaum könnte man dieses Getränk kaum noch als Bier identifizieren.
Hier bekommt auch noch das widerlichste Gesöff hohe Bewertungen.
2 von 10 Punkten von mir.


Peter
2013-04-30

schmeckt nicht. Schäumt zu stark, die Farbe, der Geruch. Nicht mein Fall.


John aus den Niederlande
2010-01-19

Ich habe dieses weißbier vom Fass genossen,und schmeckt echt lecker,sicher ein weißbier der oberklasse.


Stefan
2008-06-18

... schade: Wenn man als Pilstrinker im Sommer schon einmal Lust auf ein Weißbier hat, dann gibt es meistens Erdinger - und das muss dann wirklich nicht sein! Wie schön ist es dagegen, wenn in einem Biergarten die Maisel's-Sonneschirme leuchten !


Richard
2007-12-13

Den beschriebenen Eindruck habe ich beim Erdinger Weißbier auch: Der Geschmack ist ziemlich unverbindlich, der Abgang fällt leider enttäuschend leer aus. Mich wundert es dann immer, wie ein solches Bier eine solch große Verbreitung haben kann, wo es doch so viele geschmacks-intensivere Biere gibt. Ich finde in Eurem Bewertungssystem selbst die Note 6 von 10 schon sehr gut dafür, würde eher dazu neigen, noch weniger zu vergeben.   


Chris
2006-04-11

Hast dun knall nicht gehört? erdinger2win man.. trinke no ned lange, aber hab reichlich von getrunken! erdinger2win , schlechter Abgang? sauberer Abgang sonst nix  


Matthias
2006-03-30

Das Erdinger Weißbier ist in jedweder Hinsicht ein vollendeter Weizenbiergenuss. Der Ruf und die Bekanntheit, die Erdinger in der Welt genießen sind völlig gerechtfertigt. Erdinger hell, beweist seine Klasse schon beim Einschenken, die Schaumkrone, die für mich eine wesentliche  Rolle spielt entwickelt sich gut und ist lang anhaltend. Allein der Geruch dieses Weizens schlägt schon die meisten anderen, nicht so provokant, eher eine leicht fruchtige Note, die sich dann im Geschmack bestätigt. Der etwas geringere Kohlensäuregehalt ermöglicht einen unvergleichlichen Genuss, der im Gegensatz zu anderen Hefeweizen nicht gleich in unendlichem Aufstoßen endet, sondern eine leichten Abgang ermöglicht. Auch ist die Alkoholwirkung völlig akzeptabel, man kann durchaus ein paar trinken ohne dass eine sofortige Trunkenheit einsetzt. Fazit: Ein durchaus gelungenes Hefeweizen, ein besseres ist mir noch nicht untergekommen, 10 von 10 Punkten   


Tim
2005-07-28

Ich mag das Erdinger, es ist ein gutes Weißbier und die Flaschengärung zahlt sich hier aus.  


Markus
2005-07-25

Also, wirklich nicht. Erdinger ist zwar ein bekannter Name aber mal ehrlich: Wirklich klasse schmeckt das nicht. Es ist ziemlich wässrig, unausgewogen und hat keinen eigenen Charakter. Okay, man kann es trinken aber es gibt deutlich bessere Weißbiere, z. B. Paulaner. 5 von 10 Punkten. Markus  


Roger
2005-07-22

Das Preis-Leistungs Verhältnis bei Erdinger geht nicht ganz in Ordnung, ein durchaus solider Weizenbiergenuß mit angenehmer Frische und nicht zu opulenter Hefe stehen auf der Habenseite, doch es fehlt der letzte Schliff, die Eigenständigkeit, außerdem ist es für die gebotene, durchaus akzeptable Qualität, doch zu teuer. Letztendlich sind nicht mehr als 6 Punkte drin.   


Christoph
2005-03-26

Da könnt ichs auch länger mit Aushalten  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Erdinger Champ

Erdinger Urweisse

Erdinger Dunkel


Erdinger Kristall

Erdinger Pikantus

Erdinger Weißbier Schneeweiße


Erdinger Kristall

Erdinger Dunkel

Erdinger Pikantus


Stiftungsbräu Helles Vollbier





Impressum