webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Engelszell Trappisten Zwickl

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Stift Engelszell / Engelhartszell an der Donau


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

06.12.2020


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

leicht fruchtig, würzig


Geschmack:

sehr spritzig, malzig, etwas nach Banane, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Kalea Salzburg & Beertasting.club!


Fazit:

Auch die Österreicher haben ein Trappistenkloster, in dem Bier gebraut wird. Es ist damit eines von weltweit nur zwölf Klöstern dieser Art. Ich teste heute am Nikolausi das "Engelszell Trappisten Zwickl". 4,7%vol. hat es und sieht im Glas klasse aus. Eine Menge Schaum ist zu sehen, dieser ist zwar grobporiger, aber fest. Der Antrunk ist super spritzig, die Flaschengärung sorgt hier noch mal für ordentlich Wumms. Relativ mild ist es dabei, die Süße ist zurückhaltend, viel eher sind Aromen von Banane zu schmecken. Interessant bei einem Zwickel. Ein lebendiges, erfrischendes Bierchen aus dem Innviertel. Ab der Mitte wird auch der Hopfen etwas deutlicher, die würzigen Aromen sind trotzdem nicht übertrieben ausgebaut. Das macht das Engelszeller so auch bekömmlicher. Irgendwie muss ich bei den einzelnen Schlucken an ein belgisches Wit denken. Ganz im Hintergrund und total subtil schmecke ich Koriander und einen Hauch Orange. Mannomann, ganz schön verwirrend, dieses gute Bier von der Donau. Alles in allem ist das "Engelszell Trappisten Zwickl" lecker!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-12-08

Im Kloster wurden schon immer gute Biere gebraucht. Auf meiner letzten Österreich Tour fand ich dieses Trappisten Zwickel Natur trüb. Ich wusste bis dahin nicht dass es auch in Österreich ein Trappiste-Kloster gibt. Aber nun zum Test. Gebinde ist eine kleine, braune 0,33l Flasche mit beig-schwarzen Etikett. Trüb golden mit üppiger Schaumkrone steht es im Glas. Es riecht angenehm fruchtig. Im Antrunk malzig, der Mittelteil schmeckt erstaunlicherweise bananig, wie ein Weizen. Leichte Fruchtsäure macht breit. Der Abgang ist mild aber recht langanhaltend. Das sollte man mal probiert haben. 7 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Engelszell Benno Trappistenbier

Engelszell Trappisten Weiße





Impressum