webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Engel Bock Dunkel

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Biermanufaktur Engel GmbH & Co. KG / Crailsheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

24.03.2018


Testobjekt:

0,5l-Drehverschluss-Flasche


Biersorte:

Bockbier


Alkoholgehalt:

7,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig


Geschmack:

malzig, leicht süßlich, wärmend, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Dominik Simon für die Besorgung! // Das 2004er-Testbier hatte 7,5%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 15.11.2004: Ja ja, die Engel-Brauerei.... Diese Brauerei stellt wirklich viele, viele Biere her. Und so ist nun das nächste an der Reihe. Dieses mal das "Engel Bock Dunkel". Ein Bockbier mit einem beachtlichen Alkoholgehalt von 7,5%. Der Schaum steht steif und die Farbe ist ein richtiges sattes Rot. Fein! Das Etikett ist wie bei jedem Engel-Erzeugnis sehr chaotisch und nicht unbedingt aussagekräftig. Aber der Bock ist ja schon so einer. Denkt immer nur ans Saufen. Egal, Hauptsache, das Bier schmeckt. Und das macht es. Es sattes, vollmundiges Malzaroma ist zu schmecken. Der Alkohol ist für einen Moment zu schmecken. Danach kommt es dann sehr viel hopfiger. Ein wirklich intensives Geschmackserlebnis. Nach zwei Fläschchen dürfte aber auch schon Schluss sein. Mehr kann dann echt schon gefährlich werden. Es ist sehr süffig, ja, man könnte es schon süß bezeichnen. Alles in allem ein nettes, süßes Bockbier. Ein Bock, der seinen Namen zu Recht trägt. Leider trübt der leichte Alkohol- und Metallgeschmack ein wenig den Genuss. Trotzdem oberes Drittel. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 24.03.2018:
Vor über 13 Jahren habe ich das "Engel Bock Dunkel" das letzte Mal getestet. Wie die Zeit doch vergeht. Damals hatte es aber ein anderes Etikett und noch eine Spur mehr Alkohol. Nun sind es "nur noch" 7,2%vol. Alkohol. Eingeschenkt ist es tippi toppi. Ein blankes Dunkelrot ist zu sehen, darüber ist eine cremige Schaumkrone. Eine ordentliche Portion Kohlensäure ist bei diesem Bockbier mit seinen 16,9% Stammwürze enthalten. Dann kommt sehr schnell eine deutliche Karamellnote durch, die Süße ist gar nicht so übertrieben, das Bier geht es sehr gut herunter. Fast schon zu gut. Denn bei dem Alkoholgehalt kann das ganz schnell in die Hose gehen. Und wenn ich mit den Bock auf dem Etikett anschaue, dann ahne ich böses :-) So, der nächste Schluck liefert ganz zu Beginn für einen sehr kurzen Moment eine subtile Gumminote. Diese verschwindet aber schnell wieder. Der Hopfen fällt nicht sonderlich auf, das Bier ist relativ mild und süffig. Die Röstaromen sind gut austariert, die Bekömmlichkeit ist hoch... Unterm Strich wirklich ein fehlerfreies Bockbier. Vielleicht ist es eine Spur zu zurückhaltend. Alles in allem 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2015-05-16

Das Bier hat nun 7,2% und doch bleibt der Schaum voluminös und der Duft malzig. Geschmacklich finde ich es extrem malzig und leicht brotig. Ganz okay.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Engel Alt Crailsheimer Dunkel

Engel Bock Hell

Engel Dunkel


Engel EM-Bier

Engel Export

Engel Frühlingsbier


Engel Gold Original 5,2%

Engel Hefeweizen Dunkel

Engel Hefe-Weizen Hell


Engel Kellerbier

Engel Hell

Engel Oster-Engel


Engel Pilsner

Engel Volksfestbier

Engel Weihnachts-Engel 5,4%


Engel Weißbierpils

Engel Winterbock Dunkel

Hans-Albers Bier


Schnoor Bräu

Engel Hell

Engel Dunkel


Engel Kellerbier

Engel Kellerbier Dunkel

Engel Hefeweizen Dunkel


Engel Gold 5,4%

Engel Weihnachtsbier 5,5%

Engel Kellerbier Dunkel


Engel Aloisius

Engel Kellerbier Dunkel

Engel Kellerbier Dunkel


Engel Kellerbier

Engel Hell

Engel Aloisius


Engel Kellerbier Dunkel

Engel Kellerbier





Impressum