webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Eichhörnchen Hell

Bewertung: 4 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauhaus Binkert GmbH & Co. KG / Breitengüßbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.05.2021


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

sehr stumpfes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

würzig


Geschmack:

nussig, leicht fruchtig, trocken, spritzig, mild, mittellanger Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Blaß & Kühn GbR / Düsseldorf


Fazit:

Das "Eichhörnchen Hell" ist ein neues Bier, welches für einen Düsseldorfer Gypsybrauer in Oberfranken gebraut wird. Neben Perle, Spalter Select und Caramalz wurde auch der "Fruchtbombenhopfen" Cascade genutzt. Das hört sich gut an. Das Etikett finde ich übrigens auch ziemlich abgefahren. Da ist Scrat, das Eichhörnchen aus Ice Age, ja harmlos. Dieses hier auf dem Etikett geht ja richtig steil beim Anblick der Hopfendolde! Wer braucht schon Nüsse?! Das Bier selber ist im Glas absolut topp anzuschauen: Ein sehr stumpfes Goldgelb, darüber eine sehr feste Schaumkrone, die schön am Glas haftet! Nicht schlecht! Der Geruch ist dann eher unspektakulär: Leicht würzig riecht es. Und geschmacklich bietet es weniger Früchte als gedacht. Dafür, oh Wunder, kommen nussige Aromen durch. Diese Getreidenoten passen ja auch besser zum Namen! Diese Aromen sind aber nur im ersten Drittel zu schmecken. Danach wird das Bier ganz schön blass. OK, es ist super spritzig, die Kohlensäure haut hier richtig auf den Putz, aber die Aromendichte ist hier tatsächlich zurückhaltend. Eine dezente Fruchtsäure ist zu schmecken, die Süße ist sehr zurückhaltend. Das Bier schmeckt einfach und mild, die Aromen bleiben oberflächlich! Viel mehr passiert auch nicht. Die Hefe kommt später noch durch, diese sorgt aber für eine subtile Bittere. Obwohl auf der Flasche steht "Ein Hörnchen geht immer!" muss ich sagen: Mineralwasser geht auch immer. Für ein Helles ist es zu übertrieben spritzig und geschmacklich langweilig. Das Etikett bockt, der Rest ist Standard!


Bewertung:

Bewertung: 4 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2022-06-21

Das Eichhörnchen Hell zeigt sich im Glas hellgelb leicht getrübt mit standhafter schmaler Blume. Es riecht leicht fruchtig malzig. Der Antrunk ist malzbetont und wird zur Mitte hin fruchtig mit leichten Citrusaromen und einem Hauch Getreidigkeit. Der Abgang ist sehr mild. Für ein Helles finde ich zu fruchtig, das gefällt mir nicht, auch finde ich die Kohlensäure zu stark. 5 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Mainseidla Porter

Mainseidla Weizen

Mainseidla Kellerbier


Mainseidla Original

Binkert Amber Spezial

Kuehn Kunz Rosen H45 Kraft


Atelier der Braukünste Postkoital

Superfreunde Till Death

Yankee & Kraut & Raven: Woda Portowa


Superfreunde Bad Weather Friends

Superfreunde Hang Loose

Binkert Helles


Binkert Amber Spezial

Superfreunde Bad Weather Friends Dry Hopped

Blech.Brut & HopDog: Hop Monkey


Atelier der Braukünste Guess What Funk

Atelier der Braukünste Guess What Kinski

Atelier der Braukünste & Arpus Brewing: Überschallknall | digital collab series 3/5


Eichhörnchen Started in the Stüberl





Impressum