webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Dortmunder Kronen Export

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Kronen Privatbrauerei / Dortmund (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.12.2004


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Export


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

hopfig


Geschmack:

malzig, hopfig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das Bier aus Dortmund ist ja ähnlich berühmt wie das Münchner. Eben typisch. Etwas hopfiger als das Süddeutsche Pandon. Und dieses Export aus der ältesten Brauerei in Westfalen ist schon etwas hopfiger. Sehr viel Schaum türmt sich im Glas auf. Es hat aber den Vorteil, dass es ab dem Mittelteil sehr malzig und süffig wird. Richtig kernig, möchte man meinen. Ein schöner runder, weicher Geschmack. Es geht richtig gut herunter. Es wirkt fast schon süßlich. Der Hopfen holt einen aber immer wieder in die Realität zurück. Man kann froh sein, dass es solche Brauereien noch gibt. Gerade in Dortmund, wo es quasi nur noch Brauereiindustrie gibt, ist es schön, dass man noch Bier aus der Kronen-Brauerei trinken kann. Gutes Export.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

John aus den Niederlanden
2006-04-19

Dieses Export ist gut zu trinken, nur der fremde nachgesmack ist nicht zuhause zu bringen, deshalb 6 punkte.


Markus
2005-12-12

Dortmunder Kronen Export Farbe: 7,04 Geruch: 5,96 Geschmack: 4,88 Nachgeschmack: 4,5 Design: 7,5 Gesamtwertung: 4,94 Platzierung: Platz 11 (von 15) Preis: 8,99 Euro Fazit: Kronen ist ein Klassiker, der allerdings im Test durchfällt. Besonders im Nachgeschmack lässt die Komposition zu wünschen übrig: Kronen lässt den Trinker ratlos zurück. Charakterlos langweilig.  


Arne
2005-06-22

Laut Etikett wird die Brühe schon seit 1430 gebraut. Nach dem Genuss dieses Bieres möchte ich den Leuten den Tipp geben, dass man inzwischen durchaus auch mal neues hätte abfüllen können. Erstmal muss man sich durch die dämliche Goldfolie um den Kronenkorken wurschteln und diese dann vom Mundstück abpopeln. Zosch? Nicht vorhanden. Schon nach den ersten Schlucken kräuseln sich die Geschmacksnerven zusammen, denn die Suppe schmeckt schlichtweg labberig bis zum Umfallen. Bei einigen Bieren braucht man aber auch ein paar Schlucke um sie gut zu finden... hier reichen auch keine drei Liter aus. Es quält sich den Schlund hinunter und die Flasche will einfach nicht leer werden (Das Zeug könnte Trap als positives Beispiel in seinen Mannschaftssitzungen verwenden). Igitt! Wenn man es dann erleichtert geschafft hat ist einem die Lust am Saufen vergangen. Fazit: Ein Bier wie Dortmund im UEFA - Cup. Viel zu lasch, man findet keine Einstellung, viel zu viele Ausfälle und nur schwer zu ertragen. 1 Punkt  


Roger
2005-04-10

Kronen Export, der allseits geschätzte Klassiker, solider etwas hopfenlastiger Geschmack zumindest für ein Exportbier, vereint ordentlich die Dortmunder Brautugenden, für mich persönlich nicht der 1 a Favorit, dennoch recht weit oben anzusiedeln, preislich für ein Dortmunder Bier leider dem gehobenen Segment zuzuordnen, Geheimtipp, mal Kronen Classic probieren ! 8 Punkte sind drin ! Roger aus DO  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Dortmunder Kronen Classic

Dortmunder Kronen Pilsener





Impressum