webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Distelhäuser Märzen Urstoff

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co KG / Tauberbischofsheim-Distelhausen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

27.10.2020


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

minimal säuerlich


Geschmack:

malzig, leicht getreidig und fruchtig, zurückhaltend gewürzt, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

2009er-Testbier: Das Bier hatte 5,4%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 06.03.2009: Im März ein Märzen... Na, ist das Zufall? Nein, denn heute Abend ist das "Distelhäuser Märzen" mit 5,4%vol. aus dem Baden-Württembergischen Tauberbischofsheim an der Reihe. Ein goldgelbes, optisch wirklich ansprechendes Bier mit einem eher hopfigen Geruch. Die Märzenbiere haben normalerweise einen süßlicheren Geschmack, dieses riecht zumindest schon etwas hopfiger. Aber schmeckt es auch so? Ein ganz klares Jein. Denn in den ersten ein-zwei Sekunden hat man tatsächlich die bekannte und sehr süffige Note auf der Zunge. Weich und wirklich lecker. Aber dann kommt auch schon eine ausgeprägte Würzigkeit durch, die mitunter an ein Pilsener erinnern könnte. Auch nicht schlecht. Dafür fällt es auf und das ist auch wichtig. Zumindest, wenn es positiv auffällt. Das macht dieses Märzen auch. Eine schön spritzige Variante dieser im Jahre 1876 gegründeten Brauerei auch. Wirklich gut, wobei der Hopfen hier schon ziemlich den Ton angibt. Erstaunlich für ein Märzen, aber absolut ok, denn die süßliche, subtile Malznote sorgt für den erhofften und gewohnten Geschmack. Schön ist auch der lange, bekömmliche Abgang. Alles in allem also ein richtig gutes Bier. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 27.10.2020:
Sehr gut gefällt mir das neue Etikett des Distelhäuser Märzen Urstoff". Der Zusatz Urstoff ist genauso neu wie das Etikett und die Tatsache, dass das Bier nun 5,6%vol. Alkohol hat. Und es ohne Hopfenextrakt gebraut wurde. Dazu trägt die Flasche noch das "Slow Brewing"-Zertifikat. Also, was will man mehr? Einen tollen Geschmack natürlich. Also, los geht es. Richtig gut schaut es aus: Ein relativ blankes Goldgelb ist unter der gut ausgeprägten Schaumkrone zu bestaunen. Der Geruch ist jetzt nicht sonderlich gut, es riecht subtil säuerlich. Der Antrunk hingegen ist besser. Richtig schön spritzig ist es, eine dezente Fruchtnote von Äpfeln kommt durch, es ist aber auch schön malzig mit einer Spur Honig. Zudem schmeckt es getreidig. Das erhöht natürlich die Süffigkeit. Karamell wird angedeutet. Und dann wird das "Distelhäuser Märzen Urstoff" auch schon kräftig würzig. Ja, dieses Märzen gefällt mir. Es hat einen ordentlichen Körper, es ist süffig und würzig, der Abgang ist lang und bietet noch einmal einen Hauch Honig. Echt lecker. So kann ich dem Untergärigen auch heute wieder die Schulnote Sehr gut geben! 8 von 10 Pukten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Distelhäuser Dunkles Weizen

Distelhäuser Export

Distelhäuser Weizen


Distelhäuser Kristall-Weizen

Distelhäuser Landbier

Distelhäuser Pils


Distelhäuser Dinkel

Distelhäuser Pils

Distelhäuser Export


Distelhäuser Distel Spezial

Distelhäuser Landbier

Distelhäuser Weizen


Distelhäuser Dunkles Weizen

Distelhäuser Winterbock

Distelhäuser Distel Blond


Distelhäuser Pils

Distelhäuser Dunkles Weizen

Distelhäuser Distel Blond


Distelhäuser Pils

Distelhäuser Winterbock

Distelhäuser Weizen


Distelhäuser Landbier

Distelhäuser Kellerbier

Distelhäuser Winter Festbier






Impressum