webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Distelhäuser Distel Blond

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co KG / Tauberbischofsheim-Distelhausen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

08.03.2014


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Spezialbier


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes helles goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

fruchtig, leicht bitter, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats Februar 2014" vom Bierclub.de gewählt.


Fazit:

Das sich die Bierliebhaber in Deutschland langsam aber sicher von den Fernsehbieren gelangweilt führen, ist kein Geheimnis. Jährlich sinkt der Ausstoß der Brauereien. Die Leute möchten einfach mal etwas anderes. So schießen in den letzten Monaten die kaltgehopften Biere aus dem Boden. Das sind Biere, die nach der Gärung im Lagertank mit weiteren Hopfengaben "gestopft" werden. Und dadurch werden die Aromen des Hopfens in das Bier gegeben. Das erzeugt diese leckeren Fruchtaromen. Mal schauen, ob es bei meinem Testbier, dem "Distelhäuser Distel Blond" auch so ist. Dieses Spezialbier hat einen Alkoholgehalt von 5,1%vol. und eingeschenkt macht es eine akzeptable Figur. Ziemlich hell ist es, hefetrüb dazu und der Schaum ist cremig. Ich rieche direkt eine leicht Zitrusnote, auch der Antrunk ist fruchtig. Etwas Limette und Grapefruit kommen durch, die Süße hält sich zurück. Eine Spur Mango gesellt sich dazu. Im Hintergrund ist von Beginn an eine schöne trockene Bittere zu schmecken, Die Kohlensäure ist angenehm rezent. Ein leckeres Bier, welches aber eine Spur süßer hätte sein dürfen. Doch für die Hopfenjunkies ist es genau das Richtige. Alles in allem ein tolles Bier. So, liebe Fernsehbier-Trinker. Probiert es mal aus... Ihr werdet euer fruchtiges Wunder erleben.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2015-05-30

So, Bier auf und es riecht wie ein Pale Ale. Auch geschmacklich ist es Pale Ale erinnernd...fruchtig - exotisch, leichte Maracuja-Note mit Hopfennuancen. Im weiteren Verlauf erinnert es mehr an ein belgisches Witbier, es wird trockener und bitterer. Ich muss sagen ich hab in letzter Zeit sehr viel Pale Ale getrunken und zu viel Hopfen kann zu viel sein aber das Spezialbier hier passt gut, weil auch noch eine tolle Würze dabei ist!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Distelhäuser Dunkles Weizen

Distelhäuser Export

Distelhäuser Weizen


Distelhäuser Kristall-Weizen

Distelhäuser Landbier

Distelhäuser Pils


Distelhäuser Dinkel

Distelhäuser Märzen

Distelhäuser Pils


Distelhäuser Export

Distelhäuser Distel Spezial

Distelhäuser Landbier


Distelhäuser Weizen

Distelhäuser Dunkles Weizen

Distelhäuser Winterbock


Distelhäuser Pils

Distelhäuser Dunkles Weizen

Distelhäuser Pils


Distelhäuser Winterbock

Distelhäuser Weizen





Impressum