webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Deinhardt-Bräu Maibock

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Gasthausbrauerei Felsenkeller GmbH / Weimar


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

07.05.2010


Testobjekt:

0,3l vom Fass


Biersorte:

Bockbier


Alkoholgehalt:

6,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sattes bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht süßlich


Geschmack:

süß, leichte Honignote


Sonstiges:

-


Fazit:

Jetzt im Mai gibt es doch nichts Schöneres als ein frisch gezapften Maibock zu trinken. Und genau so einer steht jetzt vor mir. Im Felsenkeller, beheimatet im Unesco Weltkulturerbe Weimar, sitzen wir und dabei handelt es sich um ein gemütliches Restaurant mit leckerem Essen und, bisher zumindest, überdurchschnittlich getesteten, leckeren Bieren. Das 6,7%ige Maibock ist satt bernsteinfarbig, der Schaum hätte etwas üppiger sein dürfen. Der Antrunk gestaltet sich ziemlich süßlich und relativ stark. Insgesamt schmeckt es ungemein weich. Dem weichen Brauwasser sei Dank, der Bekömmlichkeit tut es gut. Sehr süffig schmeckt dieser Bock mit einer subtilen Hopfennote. Bei diesem Bierchen möchte ich mal sagen, dass es sich hier um den berühmt-berüchtigten Wolf im Schafpelz handelt. Wobei dieser Bock mit der Zeit süßer wird. Und das mit einer leichten Honignote. Der warme Mittelteil und der lange Abgang lassen dieses Bier in einem sehr guten Licht erscheinen. Lecker, aber dann doch etwas zu einfallslos. Außer der tollen Honignote ist da nicht viel. Trotzdem, weil es nämlich ziemlich lecker ist, bekommt es acht Punkte. Und das ist eine ganze Menge.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Deinhardt-Bräu Pilsener

Deinhardt-Bräu Honigbräu

Deinhardt-Bräu Schwarzbier






Impressum