webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - De Molen Zus & Zo

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij De Molen / Bodegraven


Herkunft:

Holland


Getestet am:

13.09.2014


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Lambic


Alkoholgehalt:

6,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht säuerlich


Geschmack:

säuerlich, spritzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Aus der holländischen Brauerei "De Molen" stammt das "Zus & Zo", ein Starkbier mit 6,5%vol. Die Brauerei ist, wie der Name es schon vermuten lässt, in einer alten Windmühle untergebracht, was in den Niederlanden ja gänzlich ungewöhnlich ist :-) Man braut alle paar Wochen Sonderbiere und mittlerweile hat man es insgesamt auf über 20 verschiedene Biere gebracht. Nun endlich mein erstes aus dieser Brauerei. Es ist absolut blickdicht, die Hefe ist üppig, die Farbe ist strohgelb. Der Geruch ist leicht säuerlich, auch der Antrunk hat diese feine Säure zu bieten. Wie ein sehr trockener Weißwein schmeckt dieses Bier in den ersten Sekunden. Auch das staubtrockene Aroma des Hopfen lässt diesen Vergleich zu. Den erhöhten Alkoholgehalt schmeckt man nicht direkt, das Volumen ist aber schon ordentlich. Dazu passt die schön prickelnde Kohlensäure. Im weiteren Verlauf wird es leicht bitter, der Abgang ist sehr lang und lässt die anfängliche Säure etwas vergessen. Mir gefällt es nun nicht so dolle, es ist handwerklich aber absolut topp gemacht. Alles in allem ein Bier für jeden, der statt einem Silvaner mal ein Bier zum Fisch essen möchte. Und dazu passt dieses Bier perfekt!


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

De Molen Vuur & Vlam

De Molen Hop & Liefde

De Molen Bommen & Granaten


De Molen Op & Top

De Molen Tsarina Esra Imperial Porter





Impressum