webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Cristal Peru

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Unión de Cervecería Peruanas Backus y Johnston (Ate Brewery) / Lima


Herkunft:

Peru


Getestet am:

27.09.2019


Testobjekt:

0,33l-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

4,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Mais, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

mild, leicht süßlich, wenig gewürzt, langer Abgang


Sonstiges:

2013er-Testbier: Das Bier hatte 5,0%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 14.11.2013: "Cerveza de los Andes - Das Bier der Anden". So steht es auf dem Etikett. Das "Cristal" aus Peru ist mein zweites Bier aus diesem südamerikanischen Land und hoffentlich ist es besser als das Arequipeña, welches nur 3 Punkte erhalten hat. Dieses Cristal hat einen Alkoholgehalt von 5%vol. und eine Stammwürze von 10,5%. Eingeschenkt sieht es prima aus: ein glänzendes Goldgelb und ein anständiger Schaum darüber und der Geruch ist leicht süßlich. Soweit, so gut. Der erste Schluck ist dann aber eher was für die Lateinamerikaner unter uns. Ein dünner, sehr milder Antrunk macht sich breit. Eine minimale Süße kommt durch und etwas Malzigkeit. Das war es fast schon. Der Hopfen hält sich ordentlich zurück, eine subtile Würzigkeit ist zu erschmecken. Mehr aber auch nicht. Ich denke, an heißen Tagen ist es das ideale Getränk, um seinen Durst zu löschen, aber im herbstlichen Deutschland kommt es nicht gut an. Wenn man ein würziges, kräftiges Bier erwartet hat. Auf der anderen Seite: Es weist keine Fehler auf. Leicht süßlich im Antrunk, minimal würzig und kein negativer Mais- oder Reisgeschmack. Alles in allem also ganz ok. Deshalb bekommt es auch fünf Punkte. 5 von 10 Punkten.

Bewertung 27.09.2019:
Ein Bier aus der peruanischen Hauptstadt Lima steht vor mir. Zum zweiten Mal möchte sich dieses Andenbier vorstellen. Heute hat es deutlich weniger Alkohol.. Statt 5,0%vol. sind es jetzt nur noch 4,6%. Ich bin gespannt, wie sich das auf den Geschmack auswirkt. Der war ja beim letzten Mal nur mittelmäßig. Im Glas sieht das südamerikanische Cerveza gut aus. Ein etwas helleres Goldgelb ist zu sehen, der Schaum darüber ist erwartungsgemäß nicht übermäßig ausgeprägt. Geschmacklich ist es ebenfalls so wie vermutet. Ein milder Antrunk wird geboten. Schön spritzig und erfrischend. Dazu kommt eine leichte Süße, die vom Mais stammt, der in diesen Ländern gerne verwendet wird. Es ist absolut einfach zu trinken und komplett unauffällig. Auf der anderen Seite bietet es keine Fehler, es ist dafür zu glatt. Ein neuer Schluck... Ja, ein einfaches Bier halt. Der Hopfen wird mit der Zeit etwas deutlicher, das passt aber alles ganz gut. Einen langen Abgang gibt es auch noch. Unterm Strich bin ich wieder da, wo ich 2013 schon mal war. Im absoluten Mittelfeld. 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Cusqueña Dark Lager

Cusqueña Dark Lager

Cusqueña Golden Lager


Cusqueña Red Lager





Impressum