webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Communbräu-Zoigl

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Hösl & Co Brauhaus GmbH / Mitterteich


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

28.03.2013


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

leicht trübes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

kernig


Geschmack:

kernig, malzig, leicht süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Nageler Commun-Bräu GmbH / Mitterteich


Fazit:

Ein typisches Bier in der nördlichen Oberpfalz ist das Zoigl-Bier. Dieses unfiltrierte Untergärige wird in der Regel in einem Kommun-Brauhaus von verschiedenen Leuten gebraut und das unfertige Bier, die Würze, wird dann von den einzelnen Wirten zuhause mit Hefe versetzt und dann eingelagert. Diese alte Tradition wird heute nur noch in sehr wenigen Ortschaften gelebt. Eine davon ist die 6000-Einwohner-Stadt Mitterteich. Bei der Brauerei Hösl wird das "Communbräu-Zoigl" gebraut. Es hat einen Alkoholgehalt von 5,5%vol. und im Glas ist dieses Zwickel wirklich sehenswert. Ein leicht trübes Bernstein ist zu sehen, der Geruch ist schön kernig. Und auch der erste Schluck gefällt mir. Die Kohlensäure ist relativ üppig, obwohl es offen vergoren wurde, was wiederum bei Zoigl-Bieren so gemacht wird. Es schmeckt fein süßlich, der urtypische, kernige Geschmack ist da, die Süffigkeit ist gegeben. Die nächsten Schlücke lassen dann etwas nach. Die Süße wird weniger, die leicht nussigen Aromen, die man zu Beginn noch wahrnimmt, ebenfalls. Im Hintergrund kommt so langsam die Würzigkeit durch, die im hinteren Drittel für einen eher trockenen Geschmack sorgt. Schön lang ist der Abgang, der dieses Bier rund erscheinen lässt. Lecker ist das "Communbräu-Zoigl", doch es geht noch etwas kerniger.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

keckenburg
2015-08-27

Das Bier Communbier Zoigl verkauft bei Norma, hergestellt von der Brauerei Hösl aus Mitterteich, schmeckt erst nach dem zweiten Schluck, ist für ein Zoiglbier viel zu bitter, ist daher eher ein Pils und bei weiten kein Zwickel oder ein Zoigl. Ein richtiges Zoigl bzw. Zwickel hat der Verwandte der Brauerei Hösl aus Mitterteich, der Dipl. Braumeister Ernst Hösl aus Rothenstadt bei 'Weiden in der oberen Pfalz' hergestellt. Das war auf den ersten Geschackseindruck hin, ein süffiges untergäriges helles Bier mit einem Prozentsatz von 5,4 Prozent und einer Stammwürze von 12,5 Prozent. Das war ein Bier aus der nördlichen Oberpfalz wie es sein sollte. Auf dem ersten Eindruck hin sehr geschmacklich und süffig. An dieses Zwickelbier aus Rothenstadt bei Weiden, kommt im Leben die Brauerei Hösl aus Mitterteich nie im Leben ran, denn die können das nicht. Denn der Hösl aus Rothenstadt braut leider aufgrund seines Alter von über 70 Jahren nicht mehr selbst. Er bezieht heute das Bier von seinen Vetter aus Mitterteich und schenkt dieses mittelmäßige Bier in seiner Brauereigaststätte in Rothenstadt bei Weiden aus. Das Zwickel- bzw. Zoiglbier der Nageler Kommunbräu Bier, ist nicht das erste Bier von einer kommerziellen Bierbrauerei in der nördlichen Oberpfalz das hergestellt und vertrieben wird. Dieses Geschäft machen auch andere Brauereien in der Oberpfalz. Das ist ganz normal, das gab es auch schon früher vor 100 Jahren. Das wissen doch diese Leute von dieser losen Vereinigung der Zoigl Gaststätten in Windischeschenbach und darüber hinaus. Früher war das Zoigl, das Bier der armen Leute. Jetzt meinen gewisse Leute in Windischeschenbach Sie können da ein Patent darauf legen. Ich sage Euch das ist doch lächerlich und ein ganz großer Quatsch. Da meinen diese Zoiglwirte aus Windischeschenbach nur Sie dürfen das Zoiglbier brauen und ausschenken. Monopole gab es früher, einen Fortschritt auch in der Kunst des Bier brauen gibt dann nicht mehr. Drum lasst es so wie es ist, denn so ist es gut für den Konsumenten und gut für den Bierbrauer.


keckenburg
2015-08-27

Es liegt natürlich nicht in meiner Absicht, die Biere der Brauerei Hösl aus Mitterteich schlecht zu reden. Nur wenn man jahrelang das gute und süffige Bier, des Dipl. Braumeister Ernst Hösl aus Rothenstadt in 'Weiden in der oberen Pfalz' getrunken hat und dann dieses mittelmäßige Zoiglbier seines Vetter aus Mitterteich trinken soll, dann weiß man erst was man am Zwickelbier, der kleinen Brauerei aus Rothenstadt hatte. Das war ein Bier aus unser oberpfälzer Heimat, dass so richtig und wirklich schmeckte auf den ersten Eindruck hin. Da sagte man der Hösl aus Rothenstadt kann so richtig das Zwickelbier brauen, so sollte ein Zwickel- oder Zoiglbier schmecken. Leider ist diese Episode der Herstellung des Zwickelbier der Hösl Brauerei aus Rothenstadt aus und vorbei. Zurück zur Brauerei seines Vetter aus Mitterteich, da finde ich da schmeckt mir ganz gut das Kristallweizen, das sogenannte 'Hösl Weissbier Resi Helles Weissbier' bzw. im Volksmund heißt das, dass helle Resiweizen. Denn außer dem Zoigl- oder Zwickebier, trinke ich mittendrin auch ein Kristallweizen von der Hösl Brauerei aus Mitterteich. Das schmeckt mir ganz gut.


Flo
2015-08-09

Ich glaub man muss zu dem Bier etwas weiter ausholen: Zoigl als solcher liegt "wie tot" im Glas, der Kohlensäureanteil ist halt per Definiton ganz weit unten... in der Zoigl-Gegend sagt man immer, dass Zoigl erst ab der dritten Halben schmeckt und dann kommst nie wieder davon los... leider stimmt das. Das Bier im Test hab ich auch im Norma als Six-Pack gekauft und leider ist es nicht viel mehr als eine blasse Erinnerung an einen richtig geilen, frisch vom Fass gezapften Zoigl (der dann einsfuffzig kostet...) Lg, Flo


W. Pfitzinger
2015-02-20

Geschmacklich eines der besten Biere, das ich seit langem getrunken habe. \"Vollmundig\" beschreibt es wohl am besten. Selbst die zweite Flasche am nächsten Tag bot immer noch das gleiche tolle Geschmackserlebnis. Deshalb möchte ich mich auch nicht in detaillierten Beschreibungen verlieren, sondern freue mich ganz einfach, endlich ein Bier entdeckt zu haben, das sich so deutlich vom üblichen Massenbier-Einerlei unterscheidet. Ich kann mich deshalb den negativen Kommentaren überhaupt nicht anschließen.


Weber Siegfried
2014-09-03

Habe ein Sixpack Zoigl Kommunbräu gekauft. Schmeckte furchtbar.
Ich würde sagen - verdorben obwohl haltbar bis 3.2015.
Ich bin maßlos enttäuscht.


F. Raab
2014-07-14

ich habe das Bier in einem Lebensmittelmarkt im badischen gekauft. Voller Freude, dass man so etwas hier bekommt, habe ich Zuhause die Verkostung vorgenommen.
Um es kurz zu machen, ich war sehr enttäuscht.
Vermutlich habe ich ein sog. Montagsbier erwischt.
Rundum ein sehr "dünnes" Bier ohne Geschmack. Kaum Schaumbildung, ein Glas 0,3 reichte, den Rest musste ich entsorgen.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Burgensteiner Pils

Hösl Oberpfälzer LandGold

Hösl Urstoff


Hösl Weissbier Resi Helles Weissbier

Steinachtaler Export

Steinachtaler Lagerbier Hell


Steinachtaler Pils

Trassl Gebirgs-Export

Trassl Gebirgs-Pils


Trassl Kaiser Rudolf Premium

Hösl Abt Andreas Traditionstrunk

Hösl Whiskey-Weisse


Hösl Weissbier Resi Dunkles Weissbier

Hösl Weissbier Resi Helles Weissbier

Hösl Weissbier Resi Hochzeits Weissbier


Hösl Edelpilsener

Hösl Edelhell

Hösl Urstoff


Hösl Süffikus





Impressum