webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Colbitzer Pils / Heide-Pils

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Colbitzer Heidebrauerei GmbH / Colbitz


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.12.2014


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen,


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2011er-Bier enthielt 4,8%vol. Alkohol // Wurde zum "Bier des Monats Oktober 2014" vom Bierclub.de gewählt!


Fazit:

Bewertung 19.01.2011: Die Heide in der Gegend um Magdeburg ist wirklich eine schöne Ecke Deutschlands. Da ist die Welt noch in Ordnung. Und dass man dort auch leckeres Bier brauen kann, hat die Colbitzer Heidebrauerei nun schon ein paar Mal beweisen können. Nun steht die Nummer 1 der Brauerei vor mir, das "Colbitzer Heide-Pils" mit 4,8%vol. Vielleicht schafft dieses Bier die volle Punktzahl? Wenn es nach dem Aussehen gehen würde, ja. Ein blankes Goldgelb und eine feste Schaumkrone lassen auf eine Extraportion Hopfen schließen. Und dem ist auch so. Ein ziemlich würziger Beginn tut sich da auf. Man vermisst im ersten Moment die subtile Süße des Malzes. Dieses scheint tatsächlich total in den Hintergrund gedrängt worden zu sein. Erst mit den weiteren Schlücken kommt die Süffigkeit durch. Im zweiten Drittel wird dieses Untergärige dann wirklich schön bitter. Nicht staubtrocken, aber auf keinen Fall flach und nichtssagend. Trotzdem gefällt mir dieses Pils nicht zur Gänze. Das Runde und Besondere fehlt mir. Und irgendwie wirkt es hart im Antrunk. Ein gutes Pils. Aber nein, zehn Punkte gibt es hier nicht... 7 von 10 Punkten.

Bewertung 20.12.2014:
Ein weiteres Mal steht das Untergärige Bier aus Sachsen-Anhalt vor mir. Und es hat sich eine Menge getan. Erst einmal hat es nun etwas mehr Alkohol, was auch der Grund für den erneuten Test ist. Dazu ist eine Namensanpassung vorgenommen worden und neuerdings nutzt man Hopfenextrakt, was nun nicht so dolle ist. Aber schauen wir mal, wie das Bierchen heute schmeckt. Optisch ist es wieder ansprechend. Das Goldgelb ist intensiv, der Schaum steht gut und meine Nase nimmt eine ordentliche Würzigkeit wahr. Der Antrunk hat eine leichte Süße zu bieten, der Hopfen kommt aber schnell durch und dann ist auch der typische Pilsgeschmack vorhanden. Aber dieser ist nicht besonders ausgefallen. Ich möchte sogar sagen, dass das Bier ruhig etwas spannender schmecken darf. Der Hopfen schmeckt nach einiger Zeit auch etwas billig, hart und lieblos. Das Wasser hingegen ist schön weich. Tja, das Bier ist nicht sonderlich gut. Und dafür bekommt es dieses Mal 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Uwe
2011-07-26

Bei einem kurzen Urlaub im Harz habe ich dieses Bier gekauft - ich kaufe im Urlaub immer lokale Biere.
Ich war begeistert! Endlich ein Bier, das nicht dem Mainstream-Geschmack folgt sondern richtig viel Hopfen enthält!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Colbitzer Bock / Heide-Bock

Colbitzer Edel / Hell

Colbitzer Dunkel / Heide-Schwarzbier


Elbperle Pils

Elbperle Export

Colbitzer Bock / Heide-Bock


Colbitzer Dunkel / Heide-Schwarzbier

Colbitzer Edel / Hell





Impressum