webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Christianssands Bryggeri Magnum Mørk

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Christianssands Bryggeri / Kristiansand


Herkunft:

Norwegen


Getestet am:

26.10.2009


Testobjekt:

1,25l-PET-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

4,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkles bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig, malzig


Geschmack:

malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Florian Boeling für die Besorgung !!!


Fazit:

Na, das ist mal ein Kawenzmann. Eine schnuckelige 1,25l-PET-Flasche steht vor mir. Sie stammt aus dem schönen Norwegen und wird heute getestet. Ich wüsste nur zu gerne, was dieses Scätzchen gekostet hat, denn immerhin gehört Norwegen zu den teuersten Ländern der Welt und Alkohol ist da noch mal besonders hoch besteuert. Nun gut, schauen wir uns dieses Dunkelbier mal genauer an. Das dunkle Bernstein wird von einer cremigen und festen Schaumkrone bedeckt und macht so optisch einen netten Eindruck. Der erste Schluck schmeckt frisch und klar, das Wasser ist schon etwas besonderes, stammt es doch aus der eigenen Quelle. Hält man seine Nase ans Glas, kann man eine interessante Mischung aus süßem Malz und wüzigen Hopfennoten vernehmen. Aber zurück zum Geschmack dieses 4,5%igen Bieres. Zu Beginn kann dieses norwegische Bier mit einer durchschnittlichen Süße auftrumpfen, wobei dieses Geschmacksempfinden relativ schnell in Richtung Würzigkeit abdriftet. Ohne jedoch der deutlich ausgeprägten Röstnote den Platz weg zu nehmen. Gar nicht mal so schlecht, dieses Dunkelbier. Süffig, mit einem tollen Wasser gebraut und auch der Abgang ist sehr lang. Man darf es nun nicht direkt mit einem deutschen Vertreter der Dunkelbier-Sparte vergleichen, dafür ist es nicht süffig genug, aber dennoch ist alles enthalten, was ein gutes Bier ausmacht. Echt nicht schlecht.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Florian
2009-11-08

Es ist in der Tat ein ganz schöner Brocken der dem Ottonormalbiertrinker schon einen kleinen Schrecken einjagen kann. Als ich das \"Bierchen\" im Regal stehen sah musste ich natürlich gleich an den Mann mit der längsten Nase eeehh Leber der Welt denken. Bei dem ist es in guten Händen... Doch auch ich war mir für einen Selbsttest nicht zu schade und ließ mich von der in Deutschland so verhassten PET Flasche nicht abschrecken. Eisgekühlt schmeckt es wirklich nicht schlecht. Da ich normalerweise kein Dunkelbier mag muss ich sagen das die Farbe einem einen falschen Eindruck vermittelt. Das Moerk schmeckt wirklich nur einen tick malziger,würziger als das Pils von CB. Also für alle Norwegen Besucher unbedingt mal antesten und nicht von Farbe und Größa abschrecken lassen. Auf den Inhalt kommt es an. Von mir ebenfalls 7 Punkte.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Christianssands Bryggeri Ferie Pilsen

Christianssands Bryggeri Pilsener





Impressum