webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Calwer-Eck Helles Hefeweizen

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Calwer-Eck-Bräu / Stuttgart (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.11.2006


Testobjekt:


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

hefig


Geschmack:

hefig, fruchtig, malzig, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Mitten in Stuttgarts Innenstadt, unweit der bekannten Königsstraße, befindet sich im ersten Stock die kleinste Brauerei der Landeshauptstadt Baden-Württembergs. Seit 1987 gibt es nun hier schon Selbstgebrautes. Löblich. Vor allem ist der Laden jeden Abend voll. Ohne Reservierung geht hier wenig. Nun denn, vor mir steht das "Helle Hefeweizen". Mit einem durchschnittlichen Alkoholgehalt von 5,0%vol. und dem unfiltriertem bernstein macht es einen anständigen Eindruck und möchte nun getrunken werden. Sehr hefig und aromatisch stellt es sich vor. Guter Einstieg. Süffig, weich und rund ist dieses Obergärige, was natürlich dem geneigten Bierliebhaber entgegenkommt. Was will man mehr? Das Weizenmalz ist schmeckbar und kann vollends durch seine kernige Note überzeugen. Dieses Stuttgarter Bier ist wirklich schön süffig und etwas tiefer gehend als die bekannten Industrie-Weizenbiere. Lecker und letztendlich kann man es durchaus empfehlen. So soll das sein. Mir gefällt es. Würde ein Hauch mehr Kohlensäure in diesem Weizenbier enthalten sein, würde es noch mehr Punkte einheimsen.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Calwer-Eck Braumeisterbier

Calwer-Eck Naturtrübes Pils





Impressum