webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - BrewDog Ellon & To Øl: Mercurial Mælk

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

BrewDog PLC / Ellon


Herkunft:

Großbritannien


Getestet am:

18.05.2020


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Imperial Stout


Alkoholgehalt:

12,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Laktose, Hafer, Weizen, Hefe, Hopfen, Kakao


Farbe:

schwarz


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

nach Schokolade und Kakao


Geschmack:

süß, nach Schokolade, etwas nach Holzfass, würzig, weich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ein besonderes Bier wird hier heute Abend noch getestet. Ein Kollaborationsbräu zwischen der dänischen To Øl-Brauerei und der schottischen BrewDog. Herausgekommen ist ein 12,2%iges Imperial Stout, welches auf den Namen "BrewDog & To Øl: Mercurial Mælk" hört. Die Schotten brauen gerne mit anderen europäischen Gesinnungsgenossen und in diesem Fall eben mit ein paar Dänen, deren Biere auch total lecker sind. Das Etikettendesign gefällt mir, der Inhalt sollte das aber auch. Die Zutatenliste liest sich auf jeden Fall schon mal ganz gut. Eingeschenkt ist es wie erwartet schwarz wie die Nacht. Der Schaum ist auch nicht sonderlich üppig, das wundert mich aber auch nicht. Der Geruch weist mir dann auch gleich den Weg, hier ist viel Alkohol im Spiel. Obwohl man ihn nicht riecht, kommt das Volumen schon mal gut durch. Der erste Schluck ist sehr weich und schwer, eine minimale Alkoholnote kommt durch. Und verschwindet auch schnell wieder. Ja, da kann sich mancher Rotwein hinter verstecken was die Tiefe und das Volumen angeht. Wenig Kohlensäure ist vorhanden, eine minimale Säure ist vorhanden. Aber auch diese hält nicht lange. Dann kommen Aromen von Kakao und Schokolade durch. Süß ist es, samtig und doch gut süffig. Die hopfigen, würzigen Noten sind zurückhaltend dosiert. Ich nehme einen weiteren Schluck zu mir und kann Lakritz im Hintergrund erahnen. Dann kommen viele Röstaromen und eine Menge Karamell durch. Rosinen sind ebenfalls mit von der Partie. Eine richtige Geschmacksexplosion ist das hier. Und je länger das Bier mit Sauerstoff in Berührung ist, desto mehr Aromen kommen durch. Das "BrewDog & To Øl: Mercurial Mælk" ist wirklich ein sehr komplexes Bier, welches ich keinem Einsteiger empfehlen kann. Wer es aber schwer und üppig mag, sollte hier unbedingt mal zugreifen. DIE perfekte Alternative zum Bordeaux!


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

BrewDog Ellon 5AM Saint / Five AM Red Ale

BrewDog Ellon Punk IPA

BrewDog Ellon Trashy Blonde


BrewDog Ellon Dead Pony Club

BrewDog Ellon 5AM Saint / Five AM Red Ale

BrewDog Ellon Punk IPA


BrewDog Ellon Punk IPA

BrewDog Ellon vs. Amundsen Mallow Mafia

BrewDog Ellon Lost Lager


BrewDog Ellon Speedbird 100 IPA

BrewDog Ellon Indie

BrewDog Ellon Hazy Jane


BrewDog Ellon Dead Pony Club

BrewDog Ellon Vagabond Gluten Free

BrewDog Ellon Elvis Juice 6,5%


BrewDog Ellon Serial Imperial

BrewDog Ellon Clockwork Tangerine

BrewDog Ellon 5AM Saint / Five AM Red Ale


BrewDog Ellon Kiez Keule

BrewDog Ellon Sunmaid Stout

BrewDog Ellon Zwickel Helles


BrewDog Ellon Barrel Aged Clown King

BrewDog Ellon Tiramisu Crew

BrewDog Ellon Duopolis


BrewDog Ellon Hoppy Xmas

BrewDog Ellon Jet Black Heart

BrewDog Ellon Mashtag 2019


BrewDog Ellon Dead Pony Club

BrewDog Ellon Pale Ale

BrewDog Ellon Unfiltered Lost


BrewDog Ellon Elvis Juice 5,1%

BrewDog Ellon Jagged Edge

BrewDog Ellon Alice Porter 5,2%


BrewDog Ellon Velvet Cake

BrewDog Ellon Twin Town





Impressum