webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Brevnovský Benedict Tmavý Lezák 11%

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Břevnovský Klásterní Pivovar Sv. Vojtěcha / Praha


Herkunft:

Tschechien


Getestet am:

29.12.2015


Testobjekt:

0,5l von Fass


Biersorte:

Schwarzbier


Alkoholgehalt:

4,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

schwarz


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht nach Schokolade


Geschmack:

viele Röstaromen, wenig Süße, nach Röstbrot, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Wir waren doch etwas früher als gedacht hier am Brevnovský Klásterní, deshalb haben wir vor dem Besuch der eigenen Klosterbrauerei bzw. deren Schänke einen Spaziergang über das Gelände gemacht und die Orangerie sowie die Obstwiesen besucht. Das war vorhin, nun testen wir das zweite Bier, welches auf den Namen "Brevnovský Benedict Tmavý Lezák 11%" hört. Es ist also ein Schwarzbier mit mageren 4,2%vol. Aber typisch für Tschechien. Der Kellner serviert es und es ist rabenschwarz mit einem sehr cremigen Schaum. Ich rieche eine leichte Schokolade, der erste Schluck bietet relativ wenig Süße, es ist trocken und die Kohlensäure hält sich bedeckt. Dazu kommen dann intensive Zartbitterschokolade-Aromen und sehr viel Röstbrot im weiteren Verlauf. Spannender wird es noch im Mittelteil, wo leichte Gras- und Heu-Aromen auftauchen. Aber nicht nur das. Auch ausgeprägte Kaffee-Aromen und eine ungewöhnliche Trockenheit sind zu schmecken. Die für Schwarzbiere so typische Süße fehlt hier. Der nächste Schluck bringt eine leichte Säure beim Antrunk mit ins Spiel, der Abgang ist sehr lang und leicht bitter. Wirklich ein klasse Schwarzbier, welchem die übliche Süße fehlt.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Brevnovský Benedict Klásterní IPA 15%

Brevnovský Benedict Světlý Lezák 12%





Impressum