webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Bolten Ur-Alt

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KG / Korschenbroich


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

19.02.2019


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Altbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfenextrakt, Bolten-Hefe


Farbe:

trübes dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

würzig, malzig, nussig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2003er-Testbier hatte 4,8%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 19.09.2003: Das Bolten Ur-Alt kommt aus der ältesten Altbierbrauerei der Welt! Und das begann im Jahre 1266!!! Ganz schön lange her. Das verlangt auf jeden Fall schon mal eine gehörige Portion Respekt. Genau wie das Bier, welches heute getestet werden möchte. Ein naturtrübes Altbier. Das gibt es nicht wirklich oft. Und wenn, dann nicht in dieser außergewöhnlichen Qualität. Echt der Hammer! Schön malzig, weich, absolut eigenständiger Charakter, die Hefe ist leicht fruchtig. Alles 100%!!!! Vor allem die Wandlung ist sehr interessant. Man nimmt einen Schluck, der erst mal ziemlich kräftig würzig ist, dann kommt dieser aromatische kernige Geschmack durch, um dann am Ende wieder hopfig-herb vorstellig zu werden. Eine wahre Wonne, dieses Lebenselixier vom Niederrhein! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 10.02.2012:
Heute Abend steht wieder einmal das "Boltens Ur-Alt" vor mir. Es hat ein wenig mehr Alkohol als noch 8,5 Jahren, auch wurde das Etikett angepasst. Ob es auch geschmacklich verändert wurde, und das möchte ich nicht hoffen, wissen wir gleich. Ein gutaussehendes Dunkelrot, fein hefetrüb und das alles mit einem malzigen Geruch. Geschmacklich ist es sehr voluminös und schön malzig. Eine subtile Süße zu Beginn sorgt für ein Aha-Erlebnis. Lecker. Eine feine Röstmalznote ist im Antrunk festzustellen, bevor dann nach ein paar weiteren Sekunden eine leicht bittere Hopfennote durchschimmert. Lecker ist dieses Alt. Vor allem, weil es sich doch ein wenig von den 08/15-Altbieren abhebt. Sehr gut, dennoch haut es mich nicht vollständig vom Hocker. Deshalb bekommt es "nur" 9 von 10 Punkten.

Bewertung 19.02.2019:
Fast auf den Tag vor sieben Jahren stand das "Bolten Ur-Alt" das letzte Mal vor mir. Und da wurde neben dem Extrakt auch noch echter Hopfen verwendet. Schade aber auch. Abgefüllt ist es aber immer noch in einer 0,5l-Bügelflasche und immer noch hat es 4,9%vol. Alkohol. Eingeschenkt sieht es sehr gut aus: Ein trübes Dunkelrot und eine durchschnittlich ausgeprägte Schaumkrone machen Appetit auf den ersten Schluck. Dieser ist würzig und malzig, nach kurzer Zeit kommt eine samtene Note durch, das Bier rinnt herrlich durch den Hals. Die Kohlensäure hält sich eher zurück, die würzigen Aromen nehmen dafür immer mehr an Fahrt auf. Der nächste Schluck ist dann aber erst einmal milder und deutlich malzig. Im Hintergrund baut sich mit der Zeit aber wieder eine ordentliche Würzigkeit auf, die auch sehr lange hält. Man könnte das Bier dann auch fast schon leicht bitter nennen. Das Malzige ist aber die ganze Zeit über präsent und sorgt so für ordentlich Körper. Röstmalzaromen fehlen auch nicht, der ordentliche Körper kommt von der Hefe, die das Bier auch noch eine Spur geschmeidiger erscheinen lässt. Alles in allem ist es wieder ein gutes Bier. Obwohl es schon nachgelassen hat. Aber gute sieben Punkte bekommt es. Ich hoffe, dass der Abwärtstrend nun gebremst wurde... 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Olaf K.
2024-06-25

Als Neusser lebe ich mitten im Alt-Gebiet und Korschenbroich liegt ja auch im Rhein-Kreis Neuss. Also eigentlich habe ich Alt schon mit der Muttermilch aufgesogen, aber in letzter Zeit finde ich kaum noch eins das mir wirklich ss schmeckt, so dass ich mehr als eine Flasche davon trinken würde. Boltens Ur-Alt ist definitiv eine der Ausnahmen. Würzig und genau so malzig wie ich es an einem Alt haben möchte. Da trinke ich gerne auch mal nen Kasten mehr... *hups* 8/10


THORsten
2022-06-10

Dunkelbraun mit rötlichen Touch und wenig Schaum, fließt das Ur-Alt aus der Privatbrauerei Bolten ins Glas. Es riecht dezent malzig süß. Der Antrunk schmeckt malzig und würzig zugleich. Im Mittelteil übernimmt die Malzigkeit mit leichten Röstaromen. Der Abgang hingegen ist würzig und der Hopfen wird tonangebend und lässt eine minimale Bitterkeit zurück. Ein süffiges Altbier. 7 Kronkorken


Flo Karacho
2013-12-15

Trübes rotbraun mit fester Schaumkrone, riecht malzig würzig, schmeckt hefig und malzig und leicht süß, für meinen Geschmack aber ein bisschen zu wenig Kohlensäure. Ansonsten aber ein sehr leckeres mildes nicht zu herbes Alt mit angenehmer Hefenote, 9 von 10...


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bolten Alt

Bolten Lichter's Lecker Bierchen

Boltens Landbier


Boltens Rubin

Boltens Ur-Weizen

Gatz Altbier


Im Dom Brauerei Bolten Naturtrübes Alt

Im Dom Brauerei Bolten Obergäriges Pils

Neanderthaler Landbier


Niederrhein Alt

Odenthaler Landbier

Schloß Bräu Export


Schloß Bräu Pils

Gatz Altbier

Bolten Alt


Bolten Alt

Bolten Helles

Neusser Schützenbräu


Gatz Altbier

Boltens Ur-Weizen

Gatz Altbier


Bolten Nikolaus Spezial

Boltens Landbier

Boltens NaturPilsener


Bolten Winter Spezial

Gatz Altbier

Bolten Helles


Hannen Alt Brauerei Bolten





Impressum