webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Bolten Alt

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KG / Korschenbroich


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.04.2024


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Altbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig, nach Röstmalz


Geschmack:

malzig, viele Röstaromen, sehr würzig, relativ trocken, brotig, sehr langer Abgang


Sonstiges:

Das 2003er-Bier enthielt 4,8%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 21.09.2003: Das Bolten Alt ist der "kleine" Bruder des Ur-Alt der selben Brauerei. Und weil eben dieser "Bruder" richtig lecker war, ist es natürlich jetzt umso spannender, ob das normale Alt denn auch so angenehm schmeckt. Na, dann wollen wir mal. Rein optisch macht es schon eine Menge her. Aber das wichtigste ist ja der Geschmack, und der ist relativ gut. Leicht rauchig, so präsentiert sich das Malz. Das ist ja soweit absolut OK, aber das Bolten Alt wirkt dann doch ein wenig wässrig. Zum Glück wird es am Ende wieder herber, so dass dieses Bierchen vom Niederrhein im oberen Mittelfeld landet. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 21.12.2007:
Irgendwie kommt mir dieses Bier vom Niederrhein bekannt vor. Ja, vor etwas mehr als vier Jahren habe ich dieses Altbier schon einmal getestet. Da hatte es aber "nur" 4,8%vol. Und auch das Etikett war ein anderes. Und selbst die Inhaber dieser Brauerei waren andere. Damals war nämlich noch der Herr Bolten selber am Ruder. Heute ist es ein Konsortium aus Brau & Brunnen und Diebels Chefs. Schade, schade. Denn das heißt tendenziell nichts Gutes. Dabei handelt es sich um die älteste Altbierbrauerei der Welt und diese besteht seit 1266!!! Nun gut, schauen wir uns dieses Alt mal, welches ungewöhnlicherweise auch mit Weizenmalz gebraut wird, mal genauer an. Optisch ist alles einwandfrei: rot und mit einem festen Schaum versehen. Geschmacklich ist es weniger spannend. Etwas gesichtslos kommt es mir vor. Man hat einen satten Malzantrunk und ein ausgeprägtes Hopfenaroma, dabei wirkt es aber kantig und nur wenig süffig. Umhauen tut es mich ganz und gar nicht. Ich denke, so weit entfernt vom Oettinger Altbier ist es mittlerweile wirklich nicht mehr. Tja, war ich vor vier Jahren noch von der leicht rauchigen Note angetan, vermisse ich diese heute komplett. Schade, wirklich schade. Süßlich ist es, durch und durch typisch Altbier, aber absolut nichts besonderes mehr. Und gerade das macht es doch aus, oder? Da sieht man mal wieder, dass die Übernahme von Brau & Brunnen nichts positives für den Biertrinker gebracht hat. Hauptsache, man braut ein Bier für die Massen. Wie so oft... 5 von 10 Punkten.

Bewertung 10.07.2013:
Na, das ist aber mal ein Biertest gewesen im Dezember 2007. Relativ langweilig hat das "Bolten Alt" abgeschnitten. Vielleicht hat man sich das Ergebnis zu Herzen genommen. Auffallend: Wurde beim letzten Test auf der Zutatenliste erst das Hopfenextrakt und dann erst der Hopfen aufgeführt, ist es nun andersherum. Also, schenken wir das Bier ein und lassen uns überraschen. Das sieht echt gut aus... Ein cremiger, fester Schaum auf einem blanken, dunkleren Rot. Na, es geht doch... Fein würzig, mit einer subtilen Süße versehen, riecht es. Die äußeren Werte passen! Der Antrunk ist relativ mild, leicht süßlich und nicht allzu opulent. Sehr malzig im Antrunk ist das Bolten Alt, man fühlt sich für kurze Augenblicke an ein Vitamalz erinnert, dann kommen aber die würzigeren Aromen durch. Ist es zu Beginn fast schon eine Spur zu dünn, wird es mit jedem Schluck besser. Dann kommen auch die feinen Röstaromen durch, die dieses Bier richtig lecker erscheinen lassen. Im Hintergrund schwingen würzige und nur minimal bitteren Hopfenaromen mit. Der Abgang ist bei diesem Obergärigen ellenlang. Nicht schlecht, dieses Alt vom Niederrhein. Auch wenn es streckenweise zu flach schmeckt, muss ich sagen, dass es heute deutlich besser schmeckt als noch 2007. Und deshalb bekommt es heute auch mehr Punkte, nämlich 7 von 10 Punkten.

Bewertung 14.08.2018:
Endlich steht mal wieder ein Altbier vor mir. Dieses Mal eines aus dem niederrheinischen Korschenbroich. Zum mittlerweile vierten Mal möchte das 4,9%ige Obergärige getestet werden. Das Aussehen ist tipptopp, es ist dunkelrot und der Schaum ist durchschnittlich ausgeprägt. Zu riechen bekomme ich eine malzig-würzige Note. Der erste Schluck bietet sehr viel Volumen. Und viel Malz. Eine leichte Süße und eine deutliche Würzigkeit sind vorhanden. Mit der Zeit nehmen die würzigen Aromen zu, zum Ende hin wird das Alt leicht bitter. Der nächste Schluck bietet ab der Mitte deutliche Röstmalzaromen. Dieses Alt ist unterm Strich ganz ok. Geschmacklich ist aber leider eher ein Industriebier. Trotzdem kann man es ganz gut trinken. Alles in allem 6 von 10 Punkten.

Bewertung 20.04.2024:
Endlich kann ich das 4,9%ige "Bolten Alt" mal wieder testen, die fünf Jahre Wartezeit sind rum. So richtig viel hat sich zumindest äußerlich nicht getan. Etikett und Zutatenliste sind unverändert. Und immer noch wird mit Hopfenextrakt gebraut. Nun, dann wollen wir das Obergärige aus der ältesten Altbierbrauerei der Welt mal einschenken. Dunkelrot und blank ist es, darüber ist eine gut ausgebaute Schaumkrone zu sehen. Der Geruch bietet einen sehr röstmalzigen Eindruck. Geschmacklich ist es sehr spritzig und malzig. Auch hier kommen eine Menge an Röstaromen durch. Intensiv sind diese vorhanden und ergeben mit dem deutlich ausgeprägten Hopfen eine kräftige Altbiernote, die aber auch ein wenig Eleganz vermissen lässt. Das liegt dann auch an dieser leichten Kratzigkeit, der vom Hopfenextrakt verursacht wird. Relativ trocken ist es, die Süße hält sich eher zurück, erst im weiteren Verlauf kommt da etwas von durch. Ein weiterer Schluck und Aromen von Schwarzbrot sind zu schmecken, Karamellnoten sind vorhanden. Der lange Abgang rundet dieses Alt vom Niederrhein ab. Unterm Strich gefällt es mir gut! 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Olaf K.
2024-07-03

Ich habe zuletzt Boltens Ur-Alt mit 8/10 bewertet und muss sagen, so gross finde ich den Unterschied zwischen den beiden Sorten gar nicht. Früher war ich immer Frankenheim-Fan, aber das hat stark nachgelassen. Inzwischen ist Bolten Alt (und das Ur-Alt) mein favorisiertes Altbier. Uralt hat 8/10 bekommen, das "normale" Alt bekommt ebenfalls 8/10 von mir. Warum? Weils mir einfach schmeckt !


Pepone
2024-02-29

Das letzte Bier aus meiner Geburtstagskiste steht bor mir, und nach vielen bayrischen Hellen und Exporten ist es diesmal eine regionale Spezialität: Bolten Alt aus Korschenbroich am Niederrhein. Dunkelrot steht es im Glas, weißer Schaum bildet den Kontrast. Zu schmecken bekommt man am Anfang Malz mit einer ordentlichen Röstnote. Es schmeckt nach Lackkritz und wird dann richtig würzig, der Hopfen meldet sich. Eine gut dosierte Süße ist am Start, gut zu schmecken aber nicht zu aufdringlich. Dabei ist das Bolten rund, ausgewogen und süffig. So lecker hatte ich es garnicht mehr in Erinnerung. Das Bolten verdrängt zu recht immer mehr das Diebels auf dem heimischen Altbier-Markt. Mal sehen...vielleicht greife ich jetzt öfter mal zum Bolten Alt: 8 Punkte von mir!


THORsten
2020-01-16

Das Boltens Alt aus einer braunen 0,33l Bügelverschluß-Flasche mit grün/altgelben Etikett. Nach dem Plopp fließt es hellbraun mit altweiser Schaumkrone ins Glas. Es riecht leicht malzig. Der Antrunk ist malzig herb durch die Kohlensäure recht spritzig und würzig mit langem hopfenextraktischen Abgang. Ein solides Alt. 7 Kronkorken


pepone
2015-06-20

Im laufe des letzten Jahres hat Bolten geschmacklich stark nachgelassen. Mir fiel auf, dass bei immer mehr Flaschen pro Kasten ein seltsamer Beigeschmack vorhanden war. Es schmeckt fuselig, irgendwie unrund. Am Schluss war kaum noch eine Flasche genießbar. Entweder ist bei denen mit der Hefe was schief gelaufen, oder sie lassen das Bier nicht mehr reifen und füllen es zu schnell ab.Auffällig ist auch, dass der Preis für einen Kasten nun dauerhafte und flächendeckend bei 9,99 € liegt. Wird Bolten zum Billigbier? Auch wird nur noch Hopfenextrakt verwendet. Kann es sein, dass Brauereichef Hollmann auf Masse statt Klasse setzt? So wurde bereits die Iserlohner Brauerei vor die Wand gefahren. Schade wäre es.


Andreas Both
2015-03-16

Das Bolten Alt enthält mit Stand von März 2015 mittlerweile nur noch "Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfenextrakt". Also keinen normalen Hopfen mehr. Es wird also Zeit für einen erneuten Biertest. ;-)


Thomas
2012-06-13

Bolten-Alt ist schon gut, aber das Bolten Ur-Alt ist astronomisch gut!! :-)


Flash
2011-10-05

Gleich mehrere Flaschen hatten einen mehr als unangenehmen Fischgeruch. Wenn das normal sein sollte: eklig. Aber das kann ich mir irgendwie beim besten Willen nicht vorstellen.


hille
2011-07-14

Kann es sein, dass du das Bolten Alt mit dem Bolten Ur-Alt verwechselst? Das "normale" Bolten Alt ist ein gutes Altbier aber nichts außergewöhnliches. Das Ur-Alt hingenen ist erste Sahne!


Dr Viz
2011-07-04

So nicht Herr Vorredner!! Keine Ahnung warum du das schreibst ? vielleicht Kölner ;-) ? Tatsache ist das dieses Bier fast alle wertvollen Preise abgeräumt die es in Sachen Altbier zu gewinnen gibt. Dieses Bier ist ein Traum und verwöhnt den Gaumen des " Kenners " . Tolle Farbe, klasse malziger Geschmack , der Schaum wird Schluck für Schluck in der Flasche gehalten. Es läuft wie Öl die Kehle runter. Da kommt kein Diebels oder sonst ein Bier mit. Von mir gibts die volle Punktzahl mit Sternchen.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bolten Lichter's Lecker Bierchen

Boltens Landbier

Boltens Rubin


Boltens Ur-Weizen

Gatz Altbier

Im Dom Brauerei Bolten Naturtrübes Alt


Im Dom Brauerei Bolten Obergäriges Pils

Neanderthaler Landbier

Niederrhein Alt


Odenthaler Landbier

Schloß Bräu Export

Schloß Bräu Pils


Gatz Altbier

Bolten Ur-Alt

Bolten Helles


Neusser Schützenbräu

Gatz Altbier

Boltens Ur-Weizen


Gatz Altbier

Bolten Ur-Alt

Bolten Nikolaus Spezial


Boltens Landbier

Boltens NaturPilsener

Bolten Winter Spezial


Gatz Altbier

Bolten Helles

Hannen Alt Brauerei Bolten






Impressum