webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - Březňák Original Böhmisch Pils / Premium-Pils

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Pivovar Velké Březno / Velké Březno


Herkunft:

Tschechien


Getestet am:

10.06.2019


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig, malzig


Geschmack:

malzig, süßlich, würzig, weich, langer Abgang


Sonstiges:

2007er-Version: Vielen Dank an Samuel Korek für die Zusendung !!! / 2012er-Version: Vielen Dank an Dominik Simon für die Besorgung!


Fazit:

Bewertung 06.05.2007: Dieses Bier aus Tschechien ist die Export-Version, d.h., es ist mit einem deutschen Etikett versehen und so lässt sich manches besser lesen. Was aber besser als lesen ist, ist natürlich das Testen dieses Bieres. Im Glas macht es einen richtig gute Figur: Ein sattes goldgelb, klar, rein, blank. Lecker! Und der Schaum steht auch wie eine Eins. Besser kann es doch gar nicht werden, oder??? 5,1%vol. hat unser böhmischer Freund und der Mann auf dem Etikett hat auch sichtlichen Spaß, dieses Pils zu trinken. Der erste Schluck lässt aber auch sofort die Herkunft feststellen. Denn dieses Brauwasser ist Weltklasse. Leider hat der Antrunk einen unrunden Einstieg. Es schmeckt erstens leicht nach Metall und dann ist da noch das Malz, welches Mucken macht. Etwas hart wirkt es. Ab dem Mittelteil ist die Welt aber wieder in Ordnung und dann kommt auch der Hopfen schön durch, der auch standesgemäß lecker und aussagekräftig ist. Spätestens jetzt weiß ich, dass ich schon bessere Pilsbiere aus Tschechien getrunken haben. Dieses hier ist OK, aber hat doch Ecken und Kanten, die man so nicht hinnehmen möchte, bzw. kann. Wenn der Antrunk etwas harmonischer wäre, könnte man hier von einem Top Bier reden, so nur von einem guten. Alles in allem aber doch oberes Drittel. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 08.05.2012:
Na, da haben wir ja wirklich Glück gehabt! Vor zwei Tagen ist die Wartezeit zwischen einem erneuten Test verstrichen, das "Březňák Original Böhmisch Pils" darf sich also wieder vorstellen. Das Etikett hat sich leicht verändert, die Unterschrift ist nun eine andere? Von wem? Keine Ahnung! Aber darum geht es nicht. Was lese ich hier? Der Antrunk war 2007 noch unrund?! Na, vielleicht hat sich das ja geändert. Obwohl ich da nun Hopfenextrakt lese. Das Aussehen ist aber spitze: ein sattes Goldgelb und eine anständige Schaumkrone. Der erste Schluck hat dann tatsächlich wieder eine leichte metallische Note. Das stört ein wenig, verschwindet aber wieder zügig. Der Hopfen ist hier ganz klar tonangebend, schön würzig schmeckt dieses tschechische Bier. Eben so, wie ein Pils schmecken muss. Zumal das Wasser hier auch noch traumhaft weich ist. Das Gerstenmalz hält sich etwas zurück, kann aber trotzdem mit einer angenehmen Süffigkeit aufwarten. Der lange Abgang ist gut, so dass ich unterm Strich festhalten muss: Wenn der Antrunk nicht fehlerbehaftet wäre und das Bier eine Spur mehr Individualität vorweisen könnte, wäre es ganz oben. So, bekommt es einen Punkt mehr, also 8 von 10 Punkten.

Bewertung 10.06.2019:
Zum dritten Mal steht das tschechische "Březňák Original Böhmisch Pils" vor mir und wieder hat sich das Etikett verändert. Wie heißt es so schön: Nichts ist so stetig wie der Wandel. Wichtiger noch ist, dass der Inhalt dieser 0,5l-NRW-Flasche noch genauso gut wie beim letzten Test 2012 ist. Im Glas leuchtet das Bier mal richtig schön. Goldgelb und blank ist es, der Schaum steht durchschnittlich gut und zu riechen bekomme ich eine würzige Süße. Der Antrunk ist leicht süßlich und sehr malzig. Für ein Pils ist es sehr weich, aber das habe ich bei diesem Tschechen auch erwartet. Ziemlich mild ist es deswegen. Und wie gesagt, im ersten Drittel ist das Bier schon ziemlich süß. Sehr schnell kommt aber auch eine erst leichte, dann deutlichere Würzigkeit durch, die zum Ende hin das Bier fast schon bitter werden lässt. Ein weiterer Schluck und es kommt eine leichte Röstbrotnote durch. Diese passt aber sehr gut. Ebenfalls gut ist das weiche Wasser. Echt klasse. Gut schmeckt es mir. Die Süße ist fast schon eine Spur zu intensiv... Deshalb bekommt es heute 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-05-29

Heute besucht mich ein böhmischer Freund, das Breznak Pils. Im Glas sieht es super aus, goldgelb mit schöner, fester Schaumkrone, die sich lange hält. Der Geruch ist süßlich und riecht etwas nach Malz. Der Antrunk ist leicht fruchtig, malzig und dezent blechern. Im Abgang bleibt eine leichte Bitterkeit, die lange bleibt. Wenn man sich an diesen ungewöhnlichen Geschmack gewöhnt hat( spätestens nach der 2 0,5l Flasche) schmeckt es richtig lecker. Ich gebe dem 7 von 10 Kronkorken. Die 2l Flasche ist optimal fürs wandern, Fahrradtour oder für‘s Schwimmbad obwohl sie aus Plastik ist.


Bierdetektor
2019-05-24

Bei "Norma" die auch in Tschechien Filialen haben mittlerweile regelmäßig in der 2 Liter PET-Pulle im Angebot. Solides Bier! 7 Punkte kann man da geben, und preiswert ist es auch noch. Regelmäßig für 1,29 bis 1,49...kaum teurer als Oettinger und co...


Bernd
2018-05-14

2-Liter-Plastikflasche bei Norma für 1,29 € - zum Besaufen ok, Geschmack i.O., im Großen und Ganzen eine Billig-Droge.


Majo
2016-10-29

Echtes Tschechen Bier für ganz kleinen Kurs! Liegt zwar nicht ganz mit Budweiser und Urquell auf gleicher Höhe ist aber bei weitem kein billig Bier, obwohl es der Preis Suggeriert! Wirklich tolles Bier verdiente 8 Punkte.


Martin
2014-08-27

Kann mich dem Kommentar von "derbielefelder" eigentlich nur anschließen. Habe das Bier vorhin im Sonderposten-Markt in der 2L-PET gesehen und einfach mal mitgenommen, um es zu probieren. Und es ist wirklich toll: süffig-sanft, würzig und auf gute Weise anders als viele Supermarktbiere. 1,79€ haben die zwei Liter übrigens gekostet, womit es auf dem Level der billigsten Supermarkt- oder Discounter-Eigenproduktionen liegt, aber wesentlich besser und auch interessanter schmeckt. Werd's mir jetzt wohl öfter holen. 8 von 10 Punkten sind das auf jeden Fall.


Johnny
2013-10-22

Allein das Etikett lässt mich schon sabbern...das sieht ja wohl nach Genuss pur aus. Der Geruch des Bieres ist schwer fruchtig und malzig zugleich und schmecken tut es einfach umwerfend nach Malz, fruchtig und leicht nach Feigen und Rosinen. Das überrascht und erfreut mich. Das Bier lässt ein nicht in Ruhe wenn man es probiert hat...es macht süchtig. Toll ist auch wie lange das Malz noch im Munde bleibt. Wow!


derbielefelder
2013-05-10

Ein vortreffliches Bier - lecker im Glas und nicht zu herb im Geschmack. Ich empfehle jedem dieses Bier übrigens auch den aus dem gleichen Hause stammenden Doppel-Doppelbock. Das Breznak Pils jedenfalls gehört auf jede Grillparty - es ist nicht zu herb und nicht zu laff, wie äh Klarsteiner. Im übrigen ist dieses Bier auch deshalb ein Gewinn - weil es ein optimales Preis Leistungsverhältnis bietet - das Brauwasser ist super, delikat gehopft - und beim Sonderpostenonkel (z.B. Thomas Will Es) für einen ganz kleinen Preis in 2 Liter (!) Plastik Buddeln (ok - das ist jetzt nicht so prickelnd) zu haben. Aber aus der Plastik Buddel bzw. aus einem daraus eingeschenkten Halbliter Glas - da schmecke ich im Vergleich zur Flasche keinen Bärenunterschied. Das richtige Bierchen fürs Grillen, Fernsehen, bzw. den Kumpelabend. Testet das Zeug - ich kann es nur weiterempfehlen - 8 Punkte.


Peter aus HH
2011-10-30

Der Heinecken Konzern macht´s möglich. Dass Breznak seit Kurzen überall zu haben ist, liegt letzlich daran, dass der Konzern unter seiner Eigenmarke kaum Bier verkaufen kann und deswegen den Markt mit anderen zum Konzern gehörenden Marken überschwemmt! Deswegen muss dass Bier (noch) nicht schlecht sein!
Preislich liegt es in der Tschechischem Republik und in der BRD im mittleren Segment - € 10,00 die Kiste! CZ ca. € 07,50. Ich habe in diesem Monat beide probiert: dieses "Cerny Pivo" schmeckt ordentlich, hat aber auch mit einem PILS Warsteiner Art überhaupt nichts zu tun! Auch wenn hier Pils auf der Flasche steht! Ein schönes, weiches normales helles Bier, welches in Tschechien preiswert, in D. fast billig verkauft wird! Das ideale Bier zu einem kräftigen Essen!
Peter aus HH


Peter aus
2011-10-30

Korrektur zu Breznak: es war nicht "Cerny" sondern "Svetly" gemeint! Altersschwäche!!!


Helmut
2010-10-23

Hier steht nun dieses böhmische Bier vor mir. Ich mag tschechische Biere sehr gerne und deshalb fahre ich auch manchmal nur zum Bier trinken nach Tschechien für ein paar Tage. Dieses Bier habe ich nun aber in unserem Supermarkt entdeckt und es gleich mitgenommen. Typisch Tschechisch süffig, super weiches Brauwässerchen und ein leicht bitterer Abgang. Das Bier selber kommt aus Velke Brezno. Ein Ort, der ein wenig an ein verträumtes Nest in der Wachau erinnert. Ich bin von diesem Bier mehr als überzeugt. Für mich ein Geheimtipp aus Böhmen. Auch frisch gezapft ein Genuss. Was für die Wachau der Wein ist für Böhmen das Bier. In diesem Sinne. Gute 9 Punkte von Helmut.


John aus den Niederlande
2010-01-08

Sehr malzig ist dieses Bier,und wenig hopfen,nicht echt lecker,6 Punkte für dieses Bier.


Hakan
2008-07-06

Ich fand den Geschmack recht enttäuschend. Der Abgang hat eine dezente Weinnote, was ich schon recht befremdlich finde (5/10)


Snusman
2007-12-28

Zunächst muss ich sagen, dass ich dieses Bier jemanden angeboten habe der Bier nicht mag. Er fand es wirklich lecker. Dennoch muss ich Abzüge geben. Zunächst schmeckt es absolut künstlich, aber nach einer Zeit merkt man ein leicht bitteren Nachgeschmack der auf Dauer stört. Süffig ist es dennoch. Aber nur Durchschnitt. Ich gebe diesem Bier 6 von 10 Punkten.  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Březňák Černý / Schwarzbier 3,8%

Březňák Diät Bier

Březňák Bernstein


Březňák Černý / Schwarzbier 3,8%





Impressum