webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Belhaven St. Andrews Amber Ale

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Belhaven Brewery / Dunbar


Herkunft:

Großbritannien


Getestet am:

19.02.2020


Testobjekt:

0,5l-Klarsicht-Flasche


Biersorte:

Englisches Ale


Alkoholgehalt:

4,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

nach Karamell, leicht süßlich, mild, dezent würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 28.08.2006: St. Andrews ist weltweit unter den Golfern bekannt. Denn hier ist die Geburtsstätte des Golfsports. Und diesem Anlass zu ehren hat die Belhaven Brewery das "St. Andrews Ale" erschaffen. Ein satt bernsteinfarbiges Ale mit einem Alkoholgehalt von 4,6%vol. und einer Menge festen Schaums. Herrliches Äußeres. Das macht Spaß. Und der Geruch lässt schon ein leckeres Bier erwarten, denn die Malzsüße steigt einem positiv zu Kopf. So, dann mal los... Lecker ist der Antrunk... Ein herzhaftes Röstaroma, gepaart mit einer guten Menge Hopfen und einem intensiven Körper lassen jetzt schon Sehnsucht nach der zweiten Flasche Bier aufkommen. Sehr süffig, leicht süßlich und prägnant. Der Abgang ist zudem mal richtig lang und rund. Sehr gut. Ein wirklich tolles Ale. Zwischendurch hat es einen leicht erdigen Ansatz, ohne negativ aufzufallen. Ein wirklich gutes Bier. zuerst süß, dann wird es trockener. Da haben die Golfer noch einen guten Grund, nach Schottland zu reisen. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 19.02.2020:
Das "Belhaven St. Andrews Amber Ale" steht nach 14 Jahren mal wieder vor mir. Das Etikett hat sich grundlegend geändert, der Golfer ist immer noch der Protagonist. Der Alkoholgehalt liegt immer noch bei 4,6%vol., das Aussehen ist immer noch einwandfrei. Bernsteinfarbig ist es, der Schaum steht ganz gut, die Spannung steigt, ob es wieder so toll abschneidet wie beim letzten Mal. Der erste Schluck ist schön malzig, eine deutliche Karamellnote ist vorhanden, die Süße ist ziemlich prägnant. Fein prickelt die Kohlensäure über die Zunge, das passt prima. Ein weiterer Schluck und eine dezente Brotnote kommt durch. Auch das ist sehr ausbalanciert und passt. Der Hopfen ist zurückhaltend, das Bier ist nur leicht gewürzt und bietet so eine schöne Alternative zum Malz. Ein rundherum leckeres schottisches Ale. Süffig, voller Karamell und zum Ende hin leicht würzig. Alles in allem bekommt es 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2022-08-20

Durchsichtige 0,5l Flasche mit grünlichen Etikett worauf ein Golfspieler zu sehen ist, so steht das Belhaven St. Andrews Ale vor mir. Eingeschenkt im Glas ist es honigfarben mit mäßiger Schaumkrone. Es riecht leicht malzig. Der Antrunk schmeckt mild malzig. Im Mittelteil wird es leicht süßlich. Der Abgang ist lang und der Hopfen ist nur schwach ausgeprägt. Schön süffig 7 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Belhaven Robert Burns Scottish Ale

Belhaven Scottish Ale 3,9%

Belhaven Twisted Thistle IPA


Belhaven Wee Heavy 6,5%

Belhaven Scottish Ale 5,2%

Belhaven Black Scottish Stout


Belhaven Scottish Ale 5,2%

Belhaven Twisted Thistle IPA

Belhaven Intergalactic


Belhaven Scottish Oat Stout

Belhaven Super Twisted IPA

Belhaven Craft Pilsner


Belhaven Black Scottish Stout

Belhaven 90/~ Wee Heavy

Belhaven Speyside Oak Aged Blonde Ale






Impressum