webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Baltika Russland 9 Extra

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Pivzavod Baltika (Carlsberg) / Sankt Petersburg


Herkunft:

Russland


Getestet am:

11.08.2021


Testobjekt:

0,45l-Flasche


Biersorte:

Starkbier


Alkoholgehalt:

8,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Helles Gerstenmalz, Braugerste, Hopfenextrakt, Malzextrakt (Gerste, Weizen)


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht fruchtig


Geschmack:

malzig, leicht fruchtig, etwas nach Alkohol, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2014er-Testbier: Vielen Dank an Dominik Simon!


Fazit:

Bewertung 24.06.2004: Hach, wieder eine Premiere... Mein erstes getestetes Dosenbier. Ja, so ist dass, wenn man langsam an die Grenzen stößt. Immer hin ist dies der 959. Biertest. Und bis jetzt habe ich eigentlich immer geweigert, Dosenbier zu testen. Aber leider habe ich dieses "Baltika 9 Extra" nicht in einer Flasche gefunden. Na ja, eingeschenkt macht es einen gar nicht so schlechten Eindruck. Aber ich war doch etwas überrascht. Denn wenn ich lese, dass dieses Bier 8,0%vol. hat, dann hätte ich wetten können, dass es sich hier um ein Schwarzbier handelt. Aber wie auf der Dose schon steht (Pale = Blass, Hell), ist es eine hellere Variante. sehr hell sogar. Aber kümmern wir uns um den Geschmack, und der haut rein. Sehr weich, aber irgendwie hat es im ersten Moment etwas von Medizin. Sehr malzig, leicht spritzig und man merkt sofort, da geht noch was. Im Mittelteil wird es dann wieder angenehmer und vor allem gut trinkbar. Zum Schluss bäumt es sich noch mal auf, um noch mal zu zeigen, was in ihm steckt. Na ja, dieses Bier dient definitiv dazu, sich auf die Schnelle wegzuschießen, aber dass ist nicht unbedingt Sinn und Zweck des Bieres. Nein, es soll genossen werden. Leider ist dass bei diesem "Hustensaft" nicht möglich. Da muss man Wodka-Fan sein, um nach einer durchzechten Wodka-Nacht zum Frühstück was zum herunterkommen zu haben. Nee, nicht zu empfehlen. 3 von 10 Punkten.

Bewertung 22.09.2014:
Hui, der letzte Test des Starkbieres "Baltika 9 Extra" liegt schon zehn Jahre zurück. Seitdem hat sich einiges getan. Nicht nur, dass wir einige tausend Biertests weiter sind :-). Nein, auch die Zunge hat sich weiterentwickelt. Aber auch die Zutatenliste weist nun keinen Malzzucker mehr auf. Zudem teste ich heute die Flaschenversion. Also: Alles wird gut. Denn drei Punkte, die das Baltika beim letzten Mal erhalten hat, sollten doch zu toppen sein. Oder? Eingeschenkt sieht das Bier doch sehr gut aus: ein sattes Goldgelb mit einer gut ausgeprägten Schaumkrone. Ich rieche etwas Alkohol, was so nicht sein darf. Der Antrunk erweist sich als angenehm rezent, und ziemlich fruchtig. Etwas Apfel ist zu schmecken, eine leichte Säure kommt durch, auch minimale Weintrauben sind vorhanden. Das ist doch schon mal ganz lecker. Sehr subtile Lakritznoten kommen durch, der Hopfen hält sich ebenfalls ziemlich zurück. Etwas unrund schmeckt es zwischendurch, leicht billige Aromen sind vorhanden. Der Abgang ist lang, bitter ist das Bier zu keiner Zeit, nur leicht würzig im weiteren Verlauf. Ja, das Bier ist gut zu trinken. Und deshalb bekommt es heute auch 6 von 10 Punkten.

Bewertung 11.08.2021:
Es sieht aus wie eine normale 0,5l-Longneck-Flasche, es sind aber nur 450ml enthalten. Diese Schlingel ;-). Aus Sankt Petersburg in Russland stammt das "Baltika 9 Extra / Балтика 9 Крепкое", welches nach wie vor satte 8,0% Alkohol hat. Eingeschenkt sieht das Bier aus der Flasche mit den roten Etiketten okay aus. Das Goldgelb möchte nicht sonderlich intensiv glänzen, der Schaum steht auch nicht unbedingt besser. Dafür riecht es leicht fruchtig, der Antrunk bietet etwas Traube. Sehr stark ist es von Beginn an, den Alkohol kann ich leider auch direkt schmecken, das Bier bekommt dadurch eine leicht bittere, beißende Note. Und das wiederholt sich bei jedem Schluck. Zum Glück wird es die Sekunden danach besser und vor allem süßer. Das reduziert die Bittere etwas. Auch hier werden die Trauben schmeckbar, auch Kirscharomen werden angedeutet. Viel Volumen hat das Starkbier im Mittelteil zu bieten, der Hopfen wird nun auch aktiv und lässt das Bier würzig schmecken. Ein neuer Schluck und auch jetzt wird ein unrunder Geschmack geboten. Jetzt aber mit viel Karamell abgerundet. Sehr lang ist der Abgang. Leider kann ich dem "Baltika 9 Extra / Балтика 9 Крепкое" nicht viele Punkte geben. Dafür hat es zu viele Fehler. Und den Alkohol darf man nicht schmecken. Außer vielleicht ist Russland, damit das Verlangen nach Wodka nicht so groß wird... 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-04-23

Zum Jahrestag des deutschen Bieres für mich mal ne Premiere mein erstes russisches Bier (das deutsche Bier Ehre ich ja täglich). Erst mal fällt die seltene Dosengrösse auf 0,9 Liter. Eingeschenkt im Glas sieht sehr gut aus goldgelb mit schneeweißer Schaumkrone, die aber leider sehr schnell verschwindet, sehr lecker. Es riecht fruchtig und leicht alkoholisch. Der Geschmack ist sehr malzig und spritzig. Der erste Schluck ist ungewohnt aber nicht bitter, der Abgang ist lang. Von Schluck zu Schluck schmeckt es besser und man merkt den hohen Alkohol. Ich gebe meinem ersten russischen Bier 7 von 10 Kronkorken.


Buran
2015-05-31

Verkostet erneut im Mai 2015, St. Petersburg, Flasche 0,5 L.- Also, ehrlich: Geschmacklich geht es so, trotz massiv Alkohol ist der Geschmack durchaus keine Ploerre, sondern ein ausgereiftes Bier, deswegen insoweit 7 Punkte; der Alkohol jedoch dringt durch alle Ritzen des Nervensystems, dieses Bier ist eventuell ganz gut fuer Jahresfeier der Hells Angels. Hammerhart, trinkt bloss nie mehr als 2 X 0,5 L. Persoenliche Wertung: keine. Das Zeug raubt einem die Sinne, so richtig zum schnellen Wegschiessen / Zusaufen praedestiniert.


Johnny
2014-09-24

Bitte was...8%. Also das schmeckt man kaum...vorweg schon mal. Goldgelb ist das B9 Extra. Nach einem Schwenk errieche ich Alkohol und im Unterton den Hopfen. Geschmacklich wäre ich nie auf ein Starkbier gekommen mehr auf ein typisches russisches Bier. Also das Aroma beeindruckt nicht. Es schmeckt nicht billig eben einfach nur anders und das ist für mich kein Hammer. Es erinnert mich zu sehr an Weinbrand und dann denke ich an jugendliche Kirmes usw...da wird mir schlecht. Der Abgang ist zu Alkoholisch. Im Mund kaum Spuren von Bier. Trauben kann ich auch schmecken, Würzigkeit hier und da auch, ja...trinken kann man es, muss man aber nicht.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Baltika Russland 5 Golden

Baltika Russland 2 Lager/Pale/Svetloye

Baltika Russland 3 Classic / Классическое


Baltika Russland 4 Original / Dark Lager

Baltika Russland 5 Golden

Baltika Russland 6 Porter


Baltika Russland 7 Export

Baltika Russland 8 Wheat Beer / Hefeweizen

Medovoye Legkoye


Baltika Russland 5 Golden

Baltika Russland 3 Classic / Классическое

Baltika Russland 7 Export


Baltika Russland 2 Lager/Pale/Svetloye

Baltika Razlivnoe Premium / Разливное Premium

Baltika Russland 4 Original / Dark Lager


Baltika Russland 6 Porter

Baltika Russland 8 Wheat Beer / Hefeweizen

Baltika Russland 7 Export


Baltika Russland 5 Golden

Baltika Russland Cooler

Barhatnoye


Baltika Russland Dark Brown Ale





Impressum