webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Ballast Point Grapefruit Sculpin

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Ballast Point Brewery / San Diego


Herkunft:

USA


Getestet am:

14.05.2019


Testobjekt:

0,5l von Fass


Biersorte:

India Pale Ale


Alkoholgehalt:

7,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr fruchtig


Geschmack:

fruchtig, bitter, malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ich sitze in einer Bar am Sandstrand, nebenan wird Beachvolleyball gespielt... Karibik? Ostsee? Nö, Downtown Chicago bzw. ein Meter davon entfernt am Lake Michigan... Cool! Und es wird noch besser: In dieser Pinte hier, der Name ist "Caffé Oliva" werden sogar zehn Biere vom Fass angeboten. Unter anderem das aus San Diego stammende "Ballast Point Grapefruit Sculpin". Die Farbe des mit Grapefruitsaft "gepimten" IPA's ist ansprechend. Bernsteinfarbig ist es, leicht stumpf dazu und der Schaum ist cremig. Eine deutliche Frucht ist zu riechen. Auch im Antrunk ist viel Grapefruit. Lecker fruchtig schmeckt es, dabei ist es ordentlich bitter. Viel Körper ist hier vorhanden. Der nächste Schluck ist sehr bitter, der Hopfen ist absolut dominant. Es ist nämlich auch wenig bis keine Süße vorhanden, dadurch wird das Bier auch sehr trocken. Ich würde fast schon sagen wollen: Das ist zuviel des Guten. Und definitiv nichts für Anfänger! Ein weiterer Schluck und die Grapefruitschalen kommen aromatisch durch. Mannomann, mit der Zeit wird das Bier fast schon anstrengend. Das dieses Bier einen sehr langen Abgang hat, muss ich dann ja wohl nicht erwähnen. Ein gutes, aber auch schon fast krasses IPA mit ordentlich Wumms steht vor mir. Das "Ballast Point Grapefruit Sculpin" bekommt sieben Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum