webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Autenrieder Zwickel

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Schloßbrauerei Autenried GmbH / Ichenhausen-Autenried


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

05.09.2023


Testobjekt:

0,33l-Euro-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

würzig, leicht fruchtig


Geschmack:

malzig, leicht süß und kernig, fruchtig, nach Aprikosen, mild, weich, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2014er-Testbier hatte 5,1vol.% Alkohol!


Fazit:

Bewertung 28.12.2014: Der Zwickel ist der Probierhahn des Lagerfasses und in der Regel ist der Braumeister der Einzige, der diesen nutzt, um zu probieren, ob das gelagerte Bier schon "fertig" ist. Immer mehr Brauereien bringen dieses unfiltrierte Bier auf den Markt und die Kundschaft fährt darauf ab. Topp, oder? Und die Brauerei spart noch Geld, weil es nicht gefiltert werden muss. Das "Autenrieder Zwickel" hat einen Alkoholgehalt von 5,1%vol. und sieht im Glas zuerst ganz gut aus: das Goldgelb ist hefetrüb, der Schaum hält aber nicht lange. Leicht würzig riecht es, der Antrunk ist würzig und ziemlich spritzig. Die Kohlensäure ist tatsächlich Chef im Ring, die Süße des Malzes hält sich eher zurück. Mit den weiteren Schlücken kommt eine leichte Kernigkeit durch, die aber schnell wieder verschwindet. Ich finde dieses Bier relativ oberflächlich und wenig überzeugend. Die Hefe sorgt für ein bisschen mehr Volumen, das war es aber auch schon. Ein gutes Bier, mehr aber auch nicht. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 05.09.2023:
Alles ist neu beim heutigen Testkandidaten "Autenrieder Zwickel". Na ja, fast alles. Der Name hat sich nicht geändert, aber das Etikett, die Flasche und der Alkoholgehalt. Nun sind es glatte 5%. Eingeschenkt im Glas sieht dieses Untergärige sehr ansprechend aus: Ein satt trübes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum steht einladend darüber und zu riechen bekomme ich eine feine Frucht. Der Antrunk ist süßlich-malzig, leicht kernige Aromen sind zu schmecken, es erinnert zum Teil an Weißbrot. Die Kohlensäure sorgt für einen spritzigen Körper. Beim nächsten Schluck kommen subtil fruchtige Aromen durch, etwas Aprikose ist zu schmecken. So richtig würzig ist das Bier nicht, der verwendete 100% Doldenhopfen ist nur gering dosiert. Daher ist das "Autenrieder Zwickel" auch eher mild und weich. Aber es gefällt mir besser als beim letzten Test in 2014. Sehr süffig und rund schmeckt es. Sehr lecker! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

B.B.
2022-01-03

Abgefüllt wird das Bier mittlerweile in einer 0,33l Euroflasche . Auch das Etikett ist moderner geworden . Schön trüb sieht es aus im Glas . Viel Schaum , der auch noch länger hält . Aber was hilft das ? Ein seltsam säuerlicher Geschmack macht sich breit . Ein Blick auf das Mhd sagt noch eine lange Haltbarkeit voraus . Dann ist das so wohl gewollt . Schmeckt mir aber nicht . 5 Punkte .


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Autenrieder Schwarzer Baron

Autenrieder Urtyp Hell

Autenrieder Weizen


Autenrieder Leonhardi-Bock

Autenrieder Festbier

Autenrieder Weizen-Bock


Autenrieder Dunkles Weizen

Autenrieder Urtyp Dunkel

Autenrieder Pilsner


Autenrieder Urtyp Dunkel

Autenrieder Pilsner

Schlossbräu Autenried Bernstein Weisse


Schlossbräu Autenried Original

Autenrieder Ernte Weizen





Impressum