webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Autenrieder Urtyp Hell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Schloßbrauerei Autenried GmbH / Ichenhausen-Autenried


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.11.2020


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht kernig, mild, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 26.12.2014: Heute ist der 2. Weihnachtsfeiertag und das ist doch mindestens ein Grund für den Test des "Autenrieder Urtyp Hell". Ein Helles mit einem Alkoholgehalt von glatten 5%vol. und einem anständigen Aussehen: goldgelb glänzt es, der Schaum ist durchschnittlich ausgeprägt, der Geruch wirkt etwas dünn. Die ersten Sekunden sind angenehm spritzig, die Kohlensäure macht einen sehr guten Job. Die Süße des Malzes dominiert im ersten Drittel. Aber das passt bei einem Hellen wirklich gut. Der Hopfen ist nur angedeutet, die würzigen Aromen sind zum Ende erst schmeckbar und von den kernigen Aromen, die man gerne erwartet, fehlt hier jede Spur. Schade, denn das Bier hat Potenzial. So ist es ein guter Durstlöscher mit einer prägnanten Spritzigkeit. Alles in allem: Durchschnittlich... 6 von 10 Punkten.

Bewertung 01.11.2020:
Das "Autenrieder Urtyp Hell" ist mal wieder an der Reihe. Beim letzten Test 2014 hat es ganz gut abgeschnitten, heute gibt es also nach der obligatorischen Wartezeit von fünf Jahren den nächsten Versuch, hier komplett abzuräumen. Aus dem Schwäbischen stammt das 5%ige Helle, welches beim European Beer Star in seiner Kategorie Silber gewonnen hat. Na, das hört sich doch prima an. Vielleicht gibt es ja heute auch hier eine Medaille :-). Optisch könnte da was gehen. Goldgelb ist es, minimalst stumpf und mit einer gut ausdefinierten Schaumkrone. Der Geruch ist dezent würzig, geschmacklich fällt das sehr weiche Wasser auf. Und die feine Hopfenwürzigkeit. Der erste Eindruck ist doch schon mal ganz gut. Süffig und rund ist es, die Malzsüße ist vorhanden, aber nicht übertrieben. Es kommt auch eine leichte Kernigkeit durch, die dem Bier das besondere Etwas spendiert. Ja, das "Autenrieder Urtyp Hell" gefällt mir. Komplett haut es mich nicht um, aber für die Schulnote Gut reicht es allemal. Und damit schneidet es heute besser als beim letzten Mal ab. 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Autenrieder Schwarzer Baron

Autenrieder Weizen

Autenrieder Leonhardi-Bock


Autenrieder Festbier

Autenrieder Zwickel

Autenrieder Weizen-Bock


Autenrieder Dunkles Weizen

Autenrieder Urtyp Dunkel

Autenrieder Pilsner


Autenrieder Urtyp Dunkel





Impressum