webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Auerbräu 111 Hefe Flaschl Weisse

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Auerbräu GmbH / Rosenheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.10.2013


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hefe, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig, nach Banane


Geschmack:

malzig, leichte Säure, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 09.10.2005: Our Bräu is AuerBräu... Welch nette Aussage. Dazu diese 0,33l-Longneck-Flasche mit dem überlangen Hals. Dazu dann die verschiedenen Etiketten. Da hat sich aber jemand Gedanken gemacht in Rosenheim bei der Auerbräu AG. Um die junge Zielgruppe wieder zum Biertrinken zu bringen, wurden die beiden "111er" hergestellt. Hier nun die zweite Ausgabe, das "Hefe". Schöne Farbe und reichlich Schaum. Dieser hält lange und das macht alles schon mal einen guten Eindruck. Schmecken tut es auch und das sogar richtig gut. Sehr hefig und fruchtig. Der Mittelteil weißt dann einen leicht herberen Geschmack auf. Dieser stört aber nur wenig. Der Hopfen ist im Hintergrund und gibt der Süffigkeit keinen Grund, weniger zu erscheinen. Dieses Weißbier schmeckt mir ganz gut. Ob man es nun aus der Flasche trinken sollte, würde ich verneinen. Aber OK ist es. Sattes Aroma. Es wirkt richtig sättigend, aber auf eine unbeschwerte, süße Art. Alles in allem ein interessanter Vertreter seiner Zunft. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 06.10.2013:
Ja, was soll ich sagen... Scheinbar hat sich seit 2005 nicht viel verändert am Flaschendesign des "Auerbräu 111 Hefe Flaschl Weisse". Name, Flasche und Sprüche sind identisch. Und hoffentlich auch der Geschmack. Denn gegen neun Punkte hätte ich nichts einzuwenden. Eingeschenkt sieht es gut aus: hefetrüb und golden, darüber eine ansehnliche Schaumkrone. Und der Geruch kann eine feine Banane preisgeben. Schön spritzig ist es, dann kommen leichte Fruchtaromen durch. Zum Beispiel Trauben und etwas Banane. Das passt ganz gut. Im Hintergrund werkelt das Weizenmalz, nicht übertrieben, aber dennoch schmeckbar. Die typischen Weißbieraromen kommen auch durch, nur halt alles eine Spur gedämpfter. Dafür ist eine schmeckbare Säure vorhanden. Alles in allem kein schlechtes Weißbier. Aber die neun Punkte kann ich heute nicht mehr geben. Eher zwei weniger... Es hat sich also inhaltlich etwas getan... 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Auerbräu 111 Zwickl

Auerbräu Johann Auer Rosenheimer Dunkle Weiße

Auerbräu Rosenheimer Hefe Weißbier


Chiemseer Braustoff

Thurn und Taxis Hell

Thurn und Taxis Weissbier Hefetrüb


Thurn und Taxis St. Wolfgang Dunkel

Thurn und Taxis Hell

Chiemseer Braustoff


AuerBräu Rosenheimer Helles

Chiemseer Hell

Auerbräu Rosenheimer Bajuwaren Dunkel


Auerbräu Rosenheimer Pils

Auerbräu Rosenheimer Export

Auerbräu 111 Zwickl


AuerBräu Rosenheimer Helles

Chiemseer Hell





Impressum