webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Arschlecken 350 Helles

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Gut Forsting eG / Forsting


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

12.03.2021


Testobjekt:

0,33l-Gourmet-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, kernig, süßlich, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das "Arschlecken 350" aus dem Hause Gut Forsting wird jetzt probiert. Dieser eher ungewöhnliche Name ist für die meisten (Ober-)Bayern nichts Neues. Denn bezieht sich dieser Ausspruch für "Mir doch egal" auf die Figur Sepp Bumsinger des Kabarettisten Markus Langer. Der Sepp ist ein großer Freund des Gestensafts und in nahezu jeder Episode geht es darum. Deshalb gibt es dieses Helle noch auch seit einiger Zeit zu kaufen. Eine schöne Story muss ich sagen... Das Bier selber sieht im Glas ordentlich aus: Das Strohgelb ist blank, der Schaum darüber cremig und der Geruch bietet würzige Aromen. Geschmacklich ist es auch nicht schlecht. Sehr malzig und leicht süßlich ist es. Es kommen leckere Getreidenoten durch, das Bier schmeckt schön kernig. Auch das Wasser ist butterweich. Eine minimale Säure ist im ersten Drittel zu schmecken, diese ist aber auch schnell wieder weg. Der Hopfen ist von Beginn an mit dabei, das Helle wird aber erst ab der Mitte würziger. Lang ist der Abgang dieses süffigen Bieres. Mir gefällt es gut. Gerade diese kernigen Aromen können was... Gut!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Gut Forsting Weissbier Hell

Gut Forsting Xamax Lager

Gut Forsting Dunker Doppelbock


Gut Forsting Export Dunkel

Wasserburger Pils

Gut Forsting Export Hell


Tilmans Das Helle

Tilmans Die Dunkle





Impressum