webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Appenzeller Quöllfrisch Hell

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Locher AG / Appenzell


Herkunft:

Schweiz


Getestet am:

29.01.2020


Testobjekt:

0,33l-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Quellwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, süßlich, leicht kernig, mild, dezent würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 13.08.2006: Grützi mitteinand.... Heute Nachmittag wird ein Bier aus dem Käse-Paradies Appenzell in der Schweiz getestet. Das "Appenzeller Quöllfrisch Hell" ist ein Lagerbier mit einem Alkoholgehalt von 4,8%vol. und einem bekannten Aussehen. Goldgelb, Kohlensäuredurchsetzt und mit einer normalen Schaumkrone. Na, dann wollen wir mal hoffen, dass der Geschmack der Käsereien auf das Bier übergegangen ist. Ist er nicht. Dafür aber ein wirklich netter und leicht kerniger Malzgeschmack. Hey, das schmeckt gut. Ein süffiges Aroma ist am Platz, welches auch nur durch eine geringe Hopfennote unterstützt wird. Lecker, das muss ich sagen. Weich ist es ohne Ende. Da merkt man gleich, dass das Wasser aus den Alpen perfekt zum Bierbrauen passt. Der Abgang ist ebenfalls sehr lang und bekömmlich. Doch, dieses Bier kann ich nur empfehlen. Die Platzierung im oberen Drittel ist absolut gerechtfertigt. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 29.01.2020:
Wow... Über 13 Jahre ist es her, dass ich das Schweizer "Appenzeller Quöllfrisch Hell" zum letzten Mal getestet habe... Eine wahrlich lange Zeit. Optisch hat sich aber nicht viel getan... Das Etikett ist immer noch in so einem naiven Stil gestaltet, auch der Alkoholgehalt ist nicht anders. Das Bier hat immer noch 4,8%vol. Alkohol. Im Glas sieht es ganz okay aus: Das Goldgelb ist blank und der Schaum relativ gut ausgeprägt, der Geruch bietet aber keinen sonderlich hochwertigen Eindruck. Geschmacklich fällt das gute, weiche Wasser auf. Das habe ich so auch erwartet. Dabei bleibt das Bier relativ mild und leicht süßlich. Leicht kernig schmeckt es, es kommen Aromen von Mais durch. Diese Zutat wird zwar nicht auf dem Etikett aufgeführt, aber irgendwie schmeckt es danach. Sehr mild ist es, der Hopfen hält sich zurück. Nur mäßig ist die Würzigkeit ausgebildet. Das alles ergibt ein einfach zu trinkendes Bier aus der Schweiz. Süffig, aber auch geschmacklich etwas billig. Deshalb bekommt es heute auch nur gute sechs Punkte... 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Tobi
2010-05-15

Sackstark!!!!


Cyrill
2010-03-26

Bestes Bier aller Zeiten!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Appenzeller Quöllfrisch Naturtrüb

Coop Bio Bier Naturtrüb

Appenzeller Holzfass-Bier


Appenzeller Weizenbier





Impressum