webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 5 »

Biertest - Altenburger Premium Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Altenburger Brauerei GmbH / Altenburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.08.2017


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

sehr würzig


Geschmack:

würzig, leicht süßlich, relativ bitter, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats August 2011" vom Bierclub gewählt!


Fazit:

Bewertung 17.08.2004: Ein weiteres Bier aus Thüringen, dieses mal das "Altenburger Premium". Auf der Flasche steht geschrieben, dass es bei diesem Produkt etwas hopfiger zugehen soll. Schauen wir uns das doch mal an. Nach dem herrlichen Ploppen beim Öffnen der Flasche, sieht das doch schon mal ganz nett aus. Ein feines Gelb leuchtet mich an, der Schaum dazu schneeweiß. Und sofort strömt ein dezenter Hopfengeruch durch die geheiligten Hallen. Der erste Schluck bestätigt diesen Eindruck. Was für ein feiner Geschmack stellt sich hier vor? Herb, leicht bitter, trotzdem süffig und auf jeden Fall hitverdächtig! Ja, da hat der Braumeister aber ganze Arbeit geleistet. Schön! Selbst nach Minuten hat man immer noch diesen leicht trockenen Geschmack im Mund. Da passt die urige Flasche ja wie die Faust aufs Auge. Dieses Bier verdient seinen Namen zu Recht! Was soll man da noch sagen: Volle Punktzahl!!! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 01.08.2010:
Ui, das wird wieder eine Herausforderung. Ein Bier, welches beim ersten Test die volle Punktzahl erhascht hat, erneut zu testen, ist umso schwieriger, denn so ein Ergebnis erneut zu bekommen, schaffen auch nicht alle. Deshalb ist die Spannung jetzt schon hoch. Aus Altenburg in Thüringen stammt dieses Pilsener namens "Altenburger Premium". Es hat wie fast genau vor sechs Jahren immer noch einen Alkoholgehalt von 4,9%vol. Daran hat sich also nicht geändert. Das Aussehen ist wieder einmal tadellos: ein etwas helleres goldgelb, darüber eine sehr feste Schaumkrone, Biertrinkerherz, was willst Du mehr? Und das Rückenetikett ("... eine Spur mehr Hopfen") verspricht nicht zu viel, denn der Geruch lässt den Aromahopfen schon hervorstechen. Schwupps, der erste Schluck bestätigt diesen tollen Eindruck. So muss ein Pilsbier schmecken. Zu Beginn hat man einen leicht kernigen Aromenkörper auf der Zunge. Der Hopfen ist weltklasse und das Wasser ist superweich. Man schmeckt eine feine Bittere, die wirklich absolut gelungen ist, denn sie ist nicht zu bitter und nicht zu flach. Keine Ecken und Kanten sind festzustellen, da hat man alles richtig gemacht. Zur Mitte hin werden die hopfigen Noten subtiler, das Malz kann sich nach vorne drängeln, bleibt aber hinter dem Hopfen stehen. Der lange Abgang schließt dieses leckere Bier ab. Ich bin genau wie 2004 wieder gewillt, die volle Punktzahl auszusprechen, weil das "Altenburger Premium" den Namen Premium redlich verdient hat. So MUSS ein Pilsener schmecken. Toll! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 21.08.2017:
Seit 1871 braut man in der Skatstadt Altenburg in Ostthüringen bereits Bier. Und das sehr erfolgreich. Denn die beiden Tests des "Altenburger Premium Pils" (das Wort Pils wurde im Namen ergänzt) haben komplett abgeräumt. Da wird es ja umso spannender, ob denn auch der dritte Test ebenso gut ausfällt. Eingeschenkt sieht es traumhaft aus: Ein absolut blankes Goldgelb mit eine mächtigen, festen Schaumkrone. Der Geruch ist erwartungsgemäß sehr würzig. Im Antrunk bietet das Bier neben dem weichen Brauwasser auch eine ordentliche Portion Würzigkeit, die typisch für ein Pilsbier ist. Dabei ist das Altenburger aber nicht übertrieben bitter, sondern durch die dezente Malzsüße auch eine Spur weit malzig. Fein perlt dazu die Kohlensäure. Leider kann es mich nicht mehr komplett vom Sitz hauen, es schmeckt aber zweifelsfrei immer noch hochwertig und mit Liebe eingebraut. Es sind keine Fehler vorhanden und langweilig wird es auch nicht. Ein sehr gutes Pilsbier mit einem sehr langen, würzigen Abgang und einem herben Körper. Ja, lecker! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Roland Graupner
2017-03-15

Ein neuer Kasten mit neuem Etikett, was für eine Enttäuschung. Ein richtiges Westbier. Kein Geschmack nur bitter. Das Bier war schon mal besser. Offensichtlich will die Brauerei Kunden verlieren, mein Sohn ist schon abgesprungen. Das Bier würde von mir keine 5 Punkte bekommen.


Joe
2017-02-28

Wie beim Falkenfelser, Etikett modern, Geschmack nun beschissen. Wässrig, langweilig. Das Bier hat mir vor 10 Jahren nicht geschmeckt, weil es doch sehr streng und bitter war. Vor ein paar Monaten habe ich es getestet und dachte mir, dass es doch nicht so schlecht ist, im Vergleich der anderen Biersorten, die nun auch nach nichts mehr schmecken. Vorletzte Woche dann der Schock....! auch hier neues Etikett. Ich ahnte das Schlimmste. Nach dem Antesten bestätigte sich meine Erwartung. Man braucht es wirklich nicht mehr zu kaufen. Sind die Brauer mittlerweile alle bekloppt? Es gibt hier kaum noch ein Pils zu kaufen, was wie Pils schmeckt. Alles nur noch seichte Brühe in den Regalen. Es ist katastrophal in einem Land, welches berühmt für seine Biere sein soll.


ingo g
2016-02-08

geschmack ist gut aber aufgepasst nur flaschen einkaufen die noch mehrere monate haltbar sind mit noch 6 wochen restlaufzeit konnte ich einen halben kasten verwerfen trübes pils trotz 6 wochen haltbarkeit bis ablauf und das war schon das zweite mal


ULI RESCH
2016-01-26

In der Vergangenheit nie etwas von diesem Bier gehört!Auch nicht in der DDR! Was für eine positive Überraschung!Nach dem Ploppen des Bügelverschlusses entfaltet sich eine absolute Geschmacksexplosion!!!Eines meiner absoluten Lieblingsbiere! Danke für Eure Empfehlung!Ich höre jetzt auf und ergebe mich dem Genuss und dem Suff!


Harry
2015-01-04

Hier kann ich mich nicht ganz anschließen. M. E. hätten es 8 Punkte auch getan. Der leicht süße Abgang verdirbt auf Dauer die von einem Pilsener erwartete leicht bittere Grundnote. Ansonsten zweifellos ein Spitzenbier. Sauber und rein - so soll es sein. Die Optik ist referenzverdächtig.


Ruedi
2014-08-04

....kann mich nur anschließen, Pils kann man nicht besser machen.Eine Entdeckung!


Peter Fink
2013-02-23

Mein absolutes Lieblinksbier, schöne Farbe stand fester weißer Schaum , feurig Blank und voller aromatischer Geschmack. Ich glaube derzeit geht Bier nicht besser. Peter.


HG Schlüter
2012-06-18

Ich lese mir inzwischen die Etiketten bzgl. der Zutaten durch und Hofenextrakt versuche ich zuvermeiden, was auch bei Premium Bieren nicht mehr einfach ist.
Da macht das Altenburger Premium eine wohltuende Ausnahme.
Und auch nach meiner Meinung 10 Punkte, die Gründe haben meine Vor-Poster erläutert.
Stand Juni 2012

Und das alles zu einem sehr günstigen Preis.

Ich hoffe, das bleibt mir noch lange erhalten.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Altenburger Lager

Altenburger Lager

Altenburger Festbier


Altenburger Schwarzes

Altenburger Lager

Altenburger Bock


Altenburger Festbier

Altenburger Schwarzes

Altenburger Hell


Altenburger Pale Ale

Altenburger Bock

Altenburger Festbier


Altenburger Schwarzes





Impressum