webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Hefe Hell

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG / Alpirsbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

28.10.2016


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hefe, Hopfen


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

nach Weizenmalz


Geschmack:

malzig, nach Hefe, leicht nach Nelke und Weizenmalz, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2004er-Bier hatte 5,2%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 03.05.2004: Ui, ist das laut, dieses helle Weizenbier. Man kann natürlich auch sehr spitzig dazu sagen, aber laut passt besser. Aber nicht nur das fällt auf, nein auch der Geschmack ist sehr gut. Malzig, schön hefig und mit einem runden, weichen Aroma gesegnet. Der Schaum ist schön cremig und auch der Rest des Bieres sieht richtig lecker aus. Es ist mild, leicht fruchtig. Der Hopfen hält sich diskret zurück. Gut so. Alles in allem ein richtig gutes Weizenbier. Ein wenig mehr eigenen Charakter täte diesem Bier gut. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 15.11.2010:
Vor 6,5 Jahren hatte ich das letzte Mal das Vergnügen, das "Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Hefe Hell" testen zu dürfen. Damals hatte es noch etwas weniger Alkohol intus, heute sind es 5,5%vol. Auch wurde das Etikettendesign etwas modernisiert. Ganze acht Punkte hat es seinerzeit erhalten, was ja wirklich eine stolze Bilanz ist. Ob es das nun mit mehr Alkohol halten kann, wir werden es gleich wissen. Rein optisch gefällt es mir ausgesprochen gut. Das unfiltrierte Goldgelb und der cremige Schaum, der eine üppige Hefenote präsentiert, lassen ein richtig gutes Obergäriges erwarten. Geschmacklich ist es sehr, sehr weich. Das liegt aber auch an der Kohlensäure, die sehr zurückhaltend ist und ganz anders als 2004 dieses Bier überhaupt gar nicht laut erscheinen lässt. Trotzdem schmeckt es alles andere als abgestanden. Sahniger, cremiger würden eher passen. Die Hefe ist hier ganz klar tonangebend, eine feine Bananennote ist schmeckbar, so stelle ich es mir vor. Der Hopfen und die damit verbundenen Bitternoten sind hier verhältnismäßig gering vorhanden, was der Bekömmlichkeit gut tut. Dieses Schwarzwälder Weißbier gefällt mir sehr gut. Süffig, weich, mit der richtigen Menge Hefe. Ja, das schmeckt. Wäre es jetzt etwas spritziger, würde ich die Höchstpunktzahl vergeben können, so bleibt es bei 8 von 10 Punkten.

Bewertung 28.10.2016:
Wieder einmal gibt es das "Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Hefe Hell" zum Testen. Auf dem ersten Blick ist alles identisch, weder das Etikett noch die Zutatenliste haben sich verändert. Vielleicht hat man ja doch etwas an der Rezeptur gedreht, und es werden mehr als die letztmaligen acht Punkte. Ob das so ist, sehen wir gleich. Eingeschenkt sieht es richtig gut aus: Ein auffallend helles, sehr trübes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum steht gut und ist fest. Eine leichte Weizenmalznote ist zu riechen, in den ersten Sekunden kommt eher die Hefe durch. Sehr mild ist dieses Obergärige, die Kohlensäure sorgt für den spritzigen Moment. Die Süße des Malzes ist gut ausgeprägt, aber überhaupt nicht übertrieben. Ein kleines bisschen Nelke kommt durch, auch schmecke ich das Weizenmalz. Lecker. Der Hopfen hält sich sehr zurück, von der Bitteren ist nichts zu schmecken. Ein wirklich gelungenes Weißbier. Und es bekommt tatsächlich einen Punkt mehr als beim letzten Mal. Super! 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Starkbier

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Dunkel

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Naturtrüb


Alpirsbacher Klosterbräu Pils

Alpirsbacher Klosterbräu Schwarzes Pils

Alpirsbacher Klosterbräu Spezial


Alpirsbacher Klosterbräu Weihnachtsbier

Original Metzgerbier

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Starkbier


Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Kristall

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Naturtrüb

Alpirsbacher Klosterbräu Spezial


Alpirsbacher Klosterbräu Pils

Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Hefe Dunkel

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Stoff


Alpirsbacher Klosterbräu Ambrosius

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Weisse

Alpirsbacher Klosterbräu Kleiner Mönch


Alpirsbacher Klosterbräu Spezial

Alpirsbacher Klosterbräu Pils

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Zwickel


Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Dunkel

Alpirsbacher Klosterbräu Kleiner Mönch

Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Hefe Dunkel


Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Starkbier

Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Kristall

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Zwickel


Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Stoff

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Dunkel

Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Starkbier


Alpirsbacher Klosterbräu Ambrosius

Alpirsbacher Klosterbräu Weihnachtsbier

Alpirsbacher Klosterbräu Weizen Kristall


Alpirsbacher Klosterbräu Kloster Helles

Alpirsbacher Klosterbräu Original Bäcker Stoff





Impressum