webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Allersheimer Urpils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Allersheim GmbH / Holzminden


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

13.01.2016


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, fein kernig, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats Januar 2010" vom Bierclub.de gewählt!


Fazit:

Bewertung 04.03.2010: Ein klassisches Etikett schaut mich an. Vor mir steht das "Allersheimer Urpils", ein Pilsener mit 4,8%vol. Es stammt aus der Stadt der Düfte und Aromen Holzminden und die Brauerei Allersheim ist bereits im Jahr 1854 gegründet worden. Meinen Respekt haben Sie, liebe Inhaber. Aber nun bin ich gespannt, wie dieses Bier im Glas ausschaut und, noch viel wichtiger, wie es denn schmeckt. Fangen wir bei der Optik an: Goldgelb ist es, der Schaum steht nicht allzu lange, aber insgesamt sieht es appetitlich aus. Und der erste Schluck mundet ausgezeichnet. Der Antrunk ist im ersten Moment sehr malzig und fein süßlich. Wirklich lecker. Das Volumen ist für 4,8%vol. wirklich grandios. Man nimmt einen Schluck und schon ist der Mund voll. Die Kohlensäure sorgt mit ihren feinen Spritzigkeit für ein lebendiges Untergäriges. Ein süffiges Pilsener. Denkt man. Ist es zunächst auch. Aber auf einmal passiert da was... Nach vier-fünf Sekunden kommt da auf einmal der Hopfen-Hammer. Das Bier wird schlagartig würzig und leicht bitter. Toll! Bester Hopfen aus der Hallertau schimmert durch. Und die feinen Bitternoten geben diesem Pilsener den letzten Schliff. Ein fantastisches Pilsener, welches mit jedem Schluck erneut erfreut und mich glücklich sein lässt. Und damit ist das "Allersheimer Urpils" wirklich mal ein Bier, was auffällt aus der Masse der Pilsener. Und das ist auch gut so... Süffig und zugleich hopfig. Unterm Strich kann das nur bedeuten: Volle Punktzahl... 10 von 10 Punkten.

Bewertung 13.01.2016:
Das "Allersheimer Urpils" steht heute in einer 0,33l-Vichy-Flasche vor mir. Das Paradebier der niedersächsischen Brauerei hat immer noch 4,8%vol. Alkohol und das Etikett hat sich seit dem letzten Test auch nicht verändert. Nun denn, auf geht es. Goldgelb glänzt es, der Schaum ist nun nicht besonders üppig, der Geruch hat eine feine Kernigkeit zu bieten. Der erste Schluck präsentiert einen tollen Pilsgeschmack. Fein würzig ist dieser, etwas kräftiger und eine Spur hochwertiger schmeckt es. Die Kohlensäure, die angenehm lebhaft ist, sorgt für eine ausgeprägte Rezenz. Mit den weiteren Schlücken wird das Bier fein bitter, und das passt sehr gut zum weichen Wasser. Ein klassisches Pils. Eine gut dosierte und dezente Süße ist vorhanden, der Abgang ist sehr lang und der Hopfen ist Chef im Ring. Alles in allem ist es nun nicht mehr ganz oben, aber es bekommt immer sehr gute 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Peter
2010-05-03

Als geborener Holzmindener genieße ich das Urpils immer, wenn ich die Heimat besuche. Es gibt für mich kein besseres Bier! Auch im Hinblick auf die anderen Biersorten aus Allersheim merkt man einfach, dass hier noch mit echter Leidenschaft gebraut wird. Da können sich manche größere Brauereien eine dicke Scheibe von abschneiden. Natürlich 10 Punkte!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Allersheimer BügelPils

Allersheimer Landbier Dunkel

Allersheimer Maibock


Gutsherren Gold-Export

Gutsherren Landbier

Gutsherren Pils


Gutsherren Pils

Gutsherren Landbier

Allersheimer BügelPils


Allersheimer Weißbier Hell

Allersheimer Landbier Dunkel

Corveyer Hell Naturtrüb


Allersheimer Selection Naturtrüb

Allersheimer O'zapft is

Corveyer Dunkel Naturtrüb






Impressum