webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Ale House Sofia Draft Beer

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Bolyarka VT JSCo. / Veliko Turnovo


Herkunft:

Bulgarien


Getestet am:

26.09.2010


Testobjekt:

0,3l vom Fass


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen, Hefe


Farbe:

leicht trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

frisch, leicht säuerlich


Geschmack:

kernig, leicht würzig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Wir sitzen im "Ale House", mitten in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Ein gemütliches Brauhaus, welches sich im Keller befindet und über große Fernseher verfügt, wo man diverse Fußballspiele schauen kann. Hier gibt es eine Sorte Bier, das "Ale House Sofia Draft Beer", welches in der Boliarka Brauerei, die in der Mitte des Landes liegt, gebraut wird. Das Tolle an dieser Kneipe ist aber, dass man sich das Bier selber zapfen kann. An jedem Tisch ist ein Zapfhahn installiert, der über einen digitalen Zähler verfügt, der die gezapften Liter anzeigt. Und bezahlt wird nach Litern. Super Idee, oder? Apropos: Das Essen hier ist auch sehr gut und vor allem unglaublich günstig. Das Bier als solches ist naturtrüb, der Schaum steht einwandfrei. Der frische, leicht hopfige Geruch lässt mir das Wasser im Munde zerlaufen. Der erste Schluck ist sehr kernig! Ein wirklich tolles Aroma. Die leicht blumigen Aromen gefallen mir ausgesprochen gut. Der Antrunk verfügt über dezente Grapefruit-Noten, die kernigen Malzaromen sind spitze und haben eine leichte Nussnote. Zur Mitte hin kommt auch noch ein Hauch Koriander dazu. Und letztendlich ein langer Abgang. So lässt sich abschließend sagen: Eine innovative Idee und ein tolles Bier.... Der Besuch hier im Ale House sollte beim Sofia-Besuch eingeplant werden...


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Felix Oekentorp
2013-10-09

Das Ambiente beeinflusste den Tester wohl sehr stark. Ja, es ist in der Tat mal ne originelle Idee, dem Gast das Zapfen zu überlassen, und das Angebot an Fußball im TV ist schon klasse. Das Essen ist aber gemessen an Landestypischen Preisen alles andere als günstig, und beim Bier hatten wir nicht die einwandfreie Schaumkrone, wahrscheinlich Spülireste am Becher. Mehr als 7 Punkte würde ich dem Bier nicht geben.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Boliarka Lager





Impressum