webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Aldersbacher Bayerisches Landbier Bio-Kellerbier

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Aldersbach Freiherr von Aretin GmbH & Co. KG / Aldersbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

28.03.2021


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Bio-Gerstenmalz, Bio-Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes orange


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig-kernig


Geschmack:

kernig, würzig, leicht getreidig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Biobiere sind ja wirklich am boomen. Immer mehr Brauereien bringen Biere auf den Markt, die mit Recht das EU-Bio-Siegel tragen. Das finde ich sehr gut, denn oftmals schmecken diese Biere dann auch einfach noch ein kleines bisschen besser. Ob das beim vor mir stehenden "Aldersbacher Bayerisches Landbier Bio-Kellerbier" auch so ist, werde ich (und ihr) gleich wissen. Optisch im Glas ist es ansehnlich. Sehr stumpf oder leicht trübe ist das orangefarbige Bier mit der durchschnittlich ausgeprägten Schaumkrone. Der Geruch ist dann noch besser: Getreidig riecht es. Auch beim ersten Schluck schmecke ich dieses klasse Aroma. Kernig und wie gesagt getreidig ist es, eine leichte Malzsüße ist mit von der Partie und lässt das Biobier schön süffig erscheinen. Der Hopfen ist zurückhaltend dosiert, eine dezente Würzigkeit ist ab der Mitte zu schmecken. Das alles passt gut zusammen. Ein weiterer Schluck und... Der Hopfen wird deutlicher. Im Hintergrund ist die Süße schmeckbar, das Bier macht im weiteren Verlauf einen robusteren Eindruck, die würzigen Aromen werden deutlicher. Schön weich ist das Wasser dabei. Das Bier geht runter wie Öl und das ist auch gut so! Ein gutes Kellerbier!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-06-02

Ein Bio-Bier aus der Brauerei Aldersbach. Gebinde ist eine braune 0,5l Euro-Flasche mit schlichtem aber schönem Etikett. Im Glas präsentiert es sich goldgelb leicht getrübt mit üppiger Schaumkrone. Es riecht leicht süßlich, malzig. Der Antrunk mild malzig, vollmundig. Etwas hefig, dezent süßlich mit einer angenehmen Säure im 2. Drittel. Das Ende ist lang und mildgehopft. Die Rezenz passt und macht es schön süffig. 7 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Aldersbacher Kloster Weisse Hell / Königinnen Weisse Hell

Aldersbacher Kloster Weisse Hell / Königinnen Weisse Hell

Aldersbacher Klosterhell


Aldersbacher Kloster Weisse Hell / Königinnen Weisse Hell

Aldersbacher Festbier

Aldersbacher Klosterhell


Aldersbacher Kloster Weisse Hell / Königinnen Weisse Hell

Aldersbacher Freiherrn Pils

Aldersbacher Amber Weissbier


Aldersbacher Maibock

Aldersbacher Festbier

Aldersbacher Urhell


Aldersbacher Kloster Weisse Dunkel

Aldersbacher Altbayerisches Weizen





Impressum