webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - 8,0 Premium

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

??? / ??? <Hergestellt für S.B.V. / Lachambre> (Frankreich)


Herkunft:

Frankreich


Getestet am:

23.07.2008


Testobjekt:


Biersorte:


Alkoholgehalt:

8,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Glukosesirup, Hopfenextrakt, Antioxidationsmittel E300


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

süßlich


Geschmack:

süß, stark, hopfig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Bubbel's Eltern für die Besorgung !!!


Fazit:

Heute Abend habe ich ein NoName-Bier aus Frankreich vor mir stehen. Ist es denn tatsächlich aus Frankreich? Auf der Dose steht EU. Und das schon getestete Bier "Brauberger 8.0" hat den gleichen Vertrieb. Und das stammt von der Karlsberg Brauerei in Homburg. Nix mit Frankreich. Nur leider kann ich es dem heutigen Testexemplar nicht nachweisen. So nehmen wir es mal so hin. Es handelt sich um ein Starkbier der knackigen Sorte. Glatte 8,0%vol. und ein fulminantes Aussehen im Glas lassen es spannend werden. Goldgelb und mit einer festen Schaumkrone versehen, dazu der süßliche Geruch. Das kann ja was geben. Der erste Schluck haut zumindest schon mal rein. Den Alkohol merkt man sofort. Eine ausgeprägte Süße und irgendwie das Gefühl, dass hier ordentlich Chemie mit an Bord ist. Schön ist das nicht. Man kann sich auch schnell die Zielgruppe dieses Krachers vorstellen... Ab der Mitte kommt dann die Süße des "8,0 Premium" durch. Und da kann man fast schon garantieren, am nächsten Tag Kopfschmerzen zu bekommen, wenn man sich davon noch ein-zwei Döschen genehmigt. Es wird mit der Zeit auch würziger, vielleicht kann man es schon leicht bitter nennen, denn auch die Zunge meldet einen sehr trockenen Zustand. Der nächste Schluck kann dieses Zustand zumindest für einen Moment zu den Akten legen. Und so langsam haut es auch den erfahrenen Biertrinker um. Mannomann, die acht Prozent merkt man aber schnell. Das kann doch nicht gesund sein. Zumal es auch schon wieder bitter schmeckt. Immerhin haben wir es hier mit einem sehr langen Abgang zu tun, der eigentlich nach den nächsten Schluck ruft, damit man diese, nicht allzu schlechte Bittere wieder aus dem Mundraum bekommt. Alles in allem haben wir es hier um ein wirkliches Starkbier zu tun, welches seinen "Zweck" erfüllt, aber auch einigermaßen schmeckt. Da habe ich schon schlimmeres erlebt. Alles in allem Durchschnitt.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum