webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - 28 Pils

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

De Proefbrouwerij / Lochristi - Hijfte


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

23.08.2021


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes golden


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

würzig, parfümiert


Geschmack:

leichte Säure, würzig, nach Kräutern, etwas Pinie, Kiefer und Wacholderbeeren, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Caulier Suger Free S.A. / Enghien


Fazit:

Belgien und Pilsbier... Das ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Die Belgier haben für solch "profane" Dinge keine Zeit und kümmern sich lieber um geschmacksstarke, komplexe Biere. Aber immer wieder wird es probiert. So teste ich jetzt das belgische "28 Pils", welches bei der bekannten Craftbierschmiede De Proef gebraut wird. Eingeschenkt im Glas macht das Bier eine durchschnittliche Figur. OK, es ist hefetrüb und golden, der Schaum steht aber nicht allzu lange. Geschmacklich kann es auch nicht mithalten. In den ersten Sekunden kommt eine leichte Fruchtsäure durch, ich schmecke Limetten und Physalis. Es wird sehr schnell würzig und vor allem krautig. Wald ist zu schmecken. Trocken ist es, es kommen Aromen von Kiefer durch, Moos, Gras, etwas Hanf. Noch ein Schluck... Die Säure blitzt kurz auf, dann wird es wieder von den Kräutern dominiert. Es hat wenig von einem deutschen Pils, es schmeckt aber, ehrlich gesagt, mit jedem Schluck ein kleines bisschen besser. Frisch und spritzig ist es, die Tannen- und anderen ätherischen Aromen sind gar nicht so schlecht, später wird es noch gut würzig. Der Abgang ist lang, die Aromen bleiben weiterhin floral und erdig. Ja, das "28 Pils" ist nicht schlecht. Für ein Pils wird ein komischer Geschmack geboten, wenn man es komplett losgelöst bewertet, macht es seinen Job ganz gut.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-08-23

Aus Belgien kommt das Caulier 28 Pils in der braunen 0,33l Flasche mit grünem Etikett und weißer 28 auf rotem Kreis. Das Pils hat 5,3%. Im Glas steht es goldgelb mit üppiger Schaumkrone. Es riecht leicht fruchtig und getreidig. Der Antrunk schmeckt spritzig, malzig. Fruchtige Aromen und ein Hauch von Würze im Mittelteil. Der Abgang ist mild gehopft. Ein süffiges Pils. 7 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Reinaert

Viven Porter

Onkel Albert Saison


Onkel Herbert Rhabarber Weisse

Caulier Blonde

Gollems Precious IPA


Caulier 28 Triple/Triple

Caulier 28 Triple/Triple

To Øl Blossom


To Øl Dangerously Close to Stupid

Craig Allan Psychedelia

The Flying Dutchman Tree Hugging Wood Chopping Mother Nature Loving IPA


Omnipollo Nebuchadnezzar

Omnipollo Leon

Mikkeller Organic German Pilsner


Mikkeller Stick a Finger in the Soil

Mikkeller Green Gold

Mikkeller Northern Trails 6,0%


Mikkeller Kamppi Wit

Mikkeller Kamppi Pils

Mikkeller 19 Haze


Mikkeller Xmas Wish Gluten Free

Viven Master IPA

Omnipollo Maz


28 White Oak IPA

Mikkeller American Dream Extra Dry-Hopped

Omnipollo Bianca Orange Pineapple Lassi Gose


Willsark Gose

Brussels Beer Project Bombastic

Brussels Beer Project Now or Never






Impressum