webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - 13 Guns

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Daniel Thwaites Brewery / Blackburn


Herkunft:

Großbritannien


Getestet am:

17.01.2022


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

India Pale Ale


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Roggenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

sehr malzig, fruchtig, würzig, relativ mild, nach Kirschen und Rosinen, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 31.10.2016: Draußen ist es an diesem Halloween-Abend gegen 22:40h schon ziemlich kalt, hier drinnen in dem Bierlokal "Britische-Biere.de" schön warm. Unser zehntes Testbier (wir testen gemeinsam :-)) steht vor uns. Das aus UK stammende "Thwaites Crafty Dan 13 Guns" wird in einer Dose serviert und ist eingeschenkt im Glas ansprechend. Der Geruch ist schön fruchtig und der erste Schluck bietet den selben Eindruck: Sehr fruchtig! Neben der leckeren Süße ist auch viel Säure vorhanden. Ich schmecke Mangos, Litschis, Blutorangen und Grapefruits. Super! Dabei bleibt das Bier schön süffig. Die Chefin hier in dem Lokal sagt dazu "It's drinkable". Die durchschnittlich ausgeprägte Kohlensäure ist gut, der sehr trockene Hopfen lässt das Bier mit der Zeit schön bitter werden. Dann kommt da noch eine minimale Schokoladennote durch. Interessant. Der sehr lange Abgang lässt uns denken, dass dieses Bier mehr als die angegebenen 5,5%vol hat. Wirklich ein tolles Bier! Wenn dieses Bier noch ein kleines bisschen mehr Süße bieten würde, wäre es perfekt. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 17.01.2022:
Das "13 Guns" ist nach fünf Jahren mal wieder dran. Die Wartezeit ist rum, deshalb darf das 5,5%ige American IPA aus Großbritannien mal wieder ran. Der Name soll an die 13 Gründerstaaten der USA erinnern, diese Info jetzt mal so am Rande. Gebraut wurde das Bier mit vielen Aromahopfensorten, unter anderem mit Centennial, Citra, Amarillo, Apollo, Chinook und Kohatu. Das kann ja ein fruchtiges Vergnügen werden. Der Geruch ist leicht fruchtig, ich kann Kirschen riechen. Die Optik ist auch sehr gut. Ein dunkleres Rot und eine durchschnittlich ausgebaute Schaumkrone machen Appetit auf den ersten Schluck. Dieser ist sehr malzig und leicht karamellig. Es kommen viele Früchte durch, allem voran Kirschen, dann noch Orangen und Grapefruit. Hierbei ist die Würzigkeit durchschnittlich, leicht trocken ist das Bier aber. Die Bittere ist hingegen nicht so extrem ausgeprägt. Auffallend ist der typische erdig und torfige Geschmack, der bei britischen Bieren gerne durchkommt. Diese Röstnoten gefallen mir sehr gut. Überhaupt ist das Bier richtig gut! Ein neuer Schluck... Eine leichte Säure ist zu schmecken, deutliche Noten von Orangen sind vorhanden, die Röstaromen sind gediegen und das Karamell gefällt mir auch. Dazu die gemäßigte Würzigkeit. Ja, ein wirklich tolles Bier aus UK. So gibt es auch heute wieder neun Punkte. 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:





Impressum